Toyota Prius punktet mit Hybrid-Technik Zoom

Firmenauto: Toyota Prius punktet mit Hybrid-Technik

Wer von Hybrid spricht, meint Toyota: Im neuen Prius stecken 30 Jahre Hybriderfahrung. 90 Prozent des Antriebssystems will Toyota neu konstruiert haben. Beispielsweise wurden die Nickel-Metallhydrid-Batterien kleiner, der Motor größer und stärker. So ersetzt nun ein 99 PS starker 1,8-Liter-Benziner das bisherige 1,5-Liter-Aggregat mit 78 PS. 136 PS mobilisiert das aus Benziner und E-Motor bestehende Hybridsystem, 23 mehr als bisher. Das macht den unbeladen rund 1.400 Kilo leichten Prius aber nicht zur Rakete. Doch das erwartet auch niemand von einem solchen Auto. Im Eco-Modus kommt Fahrfreude jedenfalls höchstens beim Blick auf die Verbrauchsanzeige des Bordcomputers auf. Mit nur 3,9 Liter Benzin soll der Prius auskommen und dabei nur 89 Gramm CO2

ausstoßen.

Im Selbstversuch auf schwedischen Landstraßen und bei normaler Fahrweise samt eingeschalteter Klimaanlage schafften wir über eine Strecke von gut 200 Kilometern 4,6 Liter, was für einen Benziner immer noch ein super Wert ist. Wer’s wirklich wissen will und seinen Gasfuß extrem zügelt, kann sogar die Drei vor dem Komma erreichen. Mehr zum Toyota Prius lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von FIRMENAUTO 9/2009. [Link auf abo:Hier%7C_blank]können Sie das Fachmagazin bestellen.    Downloads 

Foto

Bild: Hersteller

Datum

22. Juli 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres