Fuhrpark effizient nutzen So optimieren Sie die Firmen-Flotte

Foto: phototechno@viaCanva

Bei der Fahrzeugwahl für den Fuhrpark gilt es einiges zu beachten. Mit angepasster Mietdauer, optimierter Fahrzeugausstattung und individueller Versicherungssumme lassen sich Kosten reduzieren und die Unternehmensflotte effizienter nutzen.

Bei der Frage, welches Fahrzeug sich für die Unternehmensflotte eignet, geht es nicht nur um den finanziellen Aspekt. Verlässliche Mobilität gilt als Notwendigkeit für einen reibungslosen Ablauf im Tagesgeschäft. Umso wichtiger ist es daher, ein passendes Auto zu finden, das sowohl den Ansprüchen der Buchhaltung als auch denen der Mitarbeiter entspricht.

Die richtige Auswahl treffen

Ein passendes Modell zu finden, stellt einen der zentralen Kostenpunkte bei der Wahl des Mietautos dar. Als verlässliche Option für den tagtäglich genutzten Firmenwagen haben sich Autos mit einer sogenannten Compact-Größe etabliert. Sie bilden den Übergang zwischen Klein- und Mittelklassewagen und kombinieren die Vorteile beider Welten. Durch ihren etwas geräumigeren Aufbau bieten sie ein höheres Maß an Komfort als ein Kleinwagen, verbrauchen jedoch immer noch weniger als ein durchschnittliches Auto der Mittelklasse. Zudem eignen sich die Kompaktklasse-Fahrzeuge bestens für den Stadtverkehr, in dem es oft schwerfällt, einen Parkplatz zu finden, und jeder Zentimeter zählt.

Zukunftstechnologien nutzen

Immer mehr Unternehmen setzen in ihrem Fuhrpark auf elektrisch betriebene Fahrzeuge. Ob sich ein E-Auto tatsächlich für den Unternehmensalltag eignet, hängt jedoch vor allem von der Verfügbarkeit von Ladestationen ab. Bei einer flächendeckenden Stromversorgung sind E-Autos eine attraktive Alternative zu Verbrennungsmotoren - bei längeren Fahrten außerhalb von Ballungsräumen kann die fehlende Ladeinfrastruktur jedoch zu Komplikationen führen. Für einen zuverlässigen Fuhrpark lohnt es sich zumindest derzeit noch, auf eine Kombination aus Verbrennern und E-Autos zu setzen. Um herauszufinden, welche Antriebsform die passende ist, besteht für Unternehmen die Möglichkeit, auf die diversen Flotten von Autovermietungen wie Starcar zurückzugreifen. Flexible Vertragslaufzeiten und eine taggenaue Abrechnung ermöglichen es, nicht benötigte Leihwagen ohne Mehrkosten zurückzugeben.

Gut ausgestattet

Um den optimalen Mietwagen zu finden, spielt nicht nur die Wahl des passenden Modells eine Rolle - auch die Ausstattung entscheidet darüber, ob das Mietfahrzeug den Fuhrpark sinnvoll ergänzt und den Anforderungen gerecht wird. Daher sollten Unternehmen zunächst die verschiedenen Anforderungen an ihren Fuhrpark identifizieren, um anschließend passende Konfigurationen erstellen zu können. Merkmale wie ein Navi oder Bluetooth gehören dabei zum Standard, einige Aufträge erfordern jedoch spezielle Spezifikationen. In diesem Fall bieten flexible Mietwagenflotten attraktive Lösungen. Benötigen Unternehmen beispielsweise Fahrzeuge mit einem gekühlten Transportabteil, bieten Autovermieter wie Starcar maßgeschneiderte Lösungen und helfen bei der Anpassung an eine neue Auftragslage.

Nutzungsdauer optimieren

Mit der Wahl des passenden Mietmodells können Firmen sowohl langfristige Mobilitätsstrategien entwickeln als auch einen kurzfristigen Mobilitätsengpass überbrücken. Bei einer Mietdauer von weniger als einem Monat ist vor allem die Kurzzeitmiete eine attraktive Lösung. Wenn es um spontane Dienstreisen oder die Überbrückung der Strecke vom Flughafen zum Kunden geht, greifen Unternehmen häufig auf einen solchen flexiblen Mietvertrag zurück. Fällt dagegen ein Fahrzeug im Fuhrpark über einen längeren Zeitraum aus, hilft die Langzeitmiete, die Lücke zu schließen. Beide Vertragsmodelle bieten eine tagesgenaue Abrechnung und helfen somit, weitere Kosten zu vermeiden.

Auf Nummer sicher gehen

Neben Faktoren wie der Laufzeit und dem Fahrzeugmodell lässt sich auch eine angepasste Selbstbeteiligung an der Versicherung nutzen, um Einfluss auf die Kosten des Mietwagens zu nehmen. In der Regel liegt die Höhe der Selbstbeteiligung zwischen 600 und 1.000 Euro, aber auch 0 Euro sind möglich. Mit individuell abgestimmten Verträgen bieten Autovermietungen aber auch in diesem Aspekt die Möglichkeit, den Fuhrpark flexibel zu gestalten.

Zum Autor

Foto: Starcar

Vor seiner Tätigkeit als Sales Director bei der Starcar Autovermietung konnte Frank Langbein bereits über 20 Jahre Berufserfahrung im Bereich B2B und B2C sammeln. Durch seine zahlreichen Kontakte in der Autovermietungs- und Touristikbranche ist er bestens vernetzt und kennt sich hervorragend mit dem Mobilitätsmarkt und Bedürfnissen der unterschiedlichen Kundengruppen aus.

Kurzprofil Starcar: Starcar hat sich über drei Jahrzehnte als eine der größten Autovermietungen Deutschlands etabliert. Das Unternehmen verfügt über mehr als 90 Starcar-Filialen und über 500 Partnerstationen der Konzernmutter, Hauptsitz ist Hamburg. Zudem stellt Starcar im Firmen- und Privatkundengeschäft die Hauptmarke der neu gegründeten Starcar Europa Service Group AG dar. Mehr Infos zu Starcar finden Sie hier.

Kostenloser Newsletter
Element Teaser firmenauto Newsletter Früher wissen, was firmenauto bewegt.

Bestellen Sie Ihren kostenlosen Newsletter.

Who is Who Pkw
Who is Who Pkw Element Teaser Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel BBM-Konferenz Weiterbildung im Fuhrpark THG-Quote 2024 Prämie fällt niedriger aus
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.