Schließen

Kia Sportage 1.6 CRDi

Noch ein Mildhybrid

Kia Sportage 1.6 CRDi 2019 Foto: Kia

Kia setzt auf 48-Volt-Technologie, um seine Motoren sparsamer zu machen. Jetzt ist der kleine Diesel im SUV Sportage dran.

Nach dem 185 PS starken 2,0-Liter-Diesel bietet Kia jetzt auch den 1.6er-Selbstzünder im Kompakt-SUV Sportage als Mildhybrid mit 48-Volt-Technologie an. Anders als beim 2,0-Liter Aggregat erhält der Kunde diese niederschwellige Elektrifizierung zur Erreichung einer verbesserten Kraftstoffeffizienz aber nicht serienmäßig, sondern muss 750 Euro Aufpreis zahlen.

Als Mildhybrid soll der 1.6er bis zu 8 Prozent weniger Kraftstoff verbrauchen. Er ist sowohl mit Front- als auch Allradantrieb erhältlich und wird in zwei Leistungsstufen mit 115 PS und 136 PS angeboten. Die Kraftübertragung erfolgt serienmäßig über ein Sechsgang-Schaltgetriebe, alternativ steht ein Siebengang-DSG zur Wahl. In Verbindung mit Frontantrieb und der kleinen Ausbaustufe werden mindestens 21.630 Euro netto fällig.

Autos mit 48-Volt-Technik
Alle Mild-Hybriden in Deutschland
Neues Heft
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Mercedes G-Klasse Stronger than time Mercedes G-Klasse Stronger than time Sondermodell mit Sondermotor  Fiat 500 Rockstar 2019 Fiat 500 Rockstar 2019 Da steckt Musik drin
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauto 06 2019 Titel
06/2019 24. Mai 2019 Inhalt zeigen