Mitsubishi L200/Triton

Neuer Pick-up von Mitsubishi

Mitsubishi L200 Triton 2019 Foto: Mitsubishi 18 Bilder

Die neue Generation des Pick-ups aus dem Hause Mitsubishi feiert Premiere: Der L200/Triton wird Mitte nächsten Jahres mit optimiertem Allradantrieb und zahlreichen Assistenzsystemen nach Europa kommen.

Bereits seit 40 Jahren produziert die Mitsubishi Motors Corporation (MMC) Nutzfahrzeuge mit offener Ladefläche. Im November startet nun der Verkauf der neuesten Generation des Mitsubishi L200/Triton im Heimatmarkt Thailand. Später folgt dann die Markteinführung in den übrigen Ländern der ASEAN-Region, Ozeanien, dem Mittleren Osten, Europa, Afrika und Lateinamerika.

"Der neue Triton/L200 zählt zu unseren wichtigsten globalen strategischen Modellen", sagte Mitsubishi Motors-CEO Osamu Masuko anlässlich der Weltpremiere. Die neue Modellgeneration bringe Fortschritte in Punkten wie Dauerhaltbarkeit, Zuverlässigkeit und Komfort. "Ich bin überzeugt, dass die Neuauflage die vielfältigen Anforderungen und Wünsche unserer Kunden auf der ganzen Welt erfüllen wird."

Neues Frontdesign, neuer Offroadmodus

Die Front des neuen L200/Triton ist im sogenannten "Dynamic Shield"-Design gezeichnet, das auch die SUV-Modelle der Marke prägt. Die Scheinwerfer sind schmal gehalten, die Radhäuser präsentieren sich kräftig ausgestellt. Der neu gestaltete Innenraum fällt im Vergleich zur Vorgänger-Generation deutlich wertiger aus. Softtouch-Materialien und Ziernähte an Bodenkonsole, Armlehnen und Feststellbremse sollen für eine hohe Materialanmutung sorgen. Die Mittelkonsole ist mit Kunststoff im Alu-Look eingefasst, außerdem sind Klavierlack-Einsätze montiert.

Die Allradmodelle des neuen L200/Triton sind wahlweise mit dem permanenten "Super-Select 4WD"-System oder dem manuell zuschaltbaren "Easy-Select 4WD" ausgestattet. Beide Antriebsvarianten kommen grundsätzlich mit einem neuen Offroadmodus, der sich auf die genaue Untergrundbeschaffenheit (Schotter, Matsch/Schnee, Sand und Felsen) auslegen lässt. Außerdem mit an Bord ist eine elektronisch gesteuerte Bergabfahrhilfe.

Zahlreiche Assistenzsysteme, optimierte Hardware

Der Pick-up-typisch auf einem Leiterrahmen aufbauende L200/Triton ist in Zukunft unter anderem mit Fahrerassistenzsystemen wie einer Fußgängererkennung, einem Toter-Winkel-Warner, einem Warner vor Querverkehr beim Rückwärtsausparken und einer Parkhilfe in Vogelperspektive ausgestattet.

Auch an der Hardware wurde nachgebessert: So sind an der Vorderachse größere Bremsscheiben und Bremskolben montiert, an der Hinterachse sollen Stoßdämpfer mit vergrößertem Ölvolumen für einen besseren Fahrkomfort sorgen. Wer sich für ein Automatikgetriebe entscheidet, bekommt zudem mit sechs Gängen eine Fahrstufe mehr als bisher.

Was die in Europa erhältlichen Motorisierungen angeht, gibt sich Mitsubishi beim neuen L200/Triton noch bedeckt. Große Überraschungen sind hier aber nicht zu erwarten – mit Sicherheit wird wieder ein Vierzylinder-Dieselmotor für den Vortrieb sorgen.

Mercedes-Benz La Pick-up
X-Klasse-Urahn auf Strich-8-Basis
Neues Heft
FA 11 2018 Titel
11/2018 19. Oktober 2018 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Titel Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel UPS setzt E-Transporter ein Stille Post Mercedes-Benz Vision Urbanetic Autonome Studie Mercedes Vision Urbanetic Blick in die Transporter-Zukunft 2030
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.