Unfall mit Falschparker

Die Schuld nicht abwälzen

Wer bei Regen zu schnell fährt und auf einen Falschparker schleudert, trägt eine Teilschuld.

Wer bei schlechter Sicht zu schnell fährt, trägt bei einem Unfall mit einem Falschparker die Hauptschuld. Das gilt auch, wenn das andere Fahrzeug im absoluten Halteverbot gestanden hat, wie das Landgericht Hamburg entschieden hat.

In dem verhandelten Fall hatte ein Autofahrer bei starkem Regen an einer Engstelle ein im absoluten Halteverbot abgestelltes SUV übersehen und gerammt. Die Halterin des im Stehen beschädigten Autos verlangte Schadenersatz, was die Versicherung des Unfallfahrers jedoch ablehnte. Die SUV-Halterin trage durch das Falschparken eine erhebliche Mitschuld, argumentierte die Assekuranz.

Lesen Sie auch Elektro-Parkplatz Teures Falschparken

Das Gericht sah das anders und wies 80 Prozent der Schuld dem Unfallfahrer zu. Es sei noch ausreichend Platz zum Vorbeifahren gewesen. Hätte der Fahrer seine Geschwindigkeit an die schlechte Sicht angepasst, wäre es nicht zu einer Kollision gekommen. (Az.: 306 O 207/19).

Neues Heft
firmenauto test drive 2022
test drive 2022 Teaser Spalte Weitere Infos und Anmeldung

Sichern Sie sich Ihre kostenlose Teilnahme.

Who is Who Pkw
Who is Who Pkw Element Teaser Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Kostenloser Newsletter
Element Teaser firmenauto Newsletter Früher wissen, was firmenauto bewegt.

Bestellen Sie Ihren kostenlosen Newsletter.

firmenauto Titel 03 2022
03/2022 29. April 2022 Inhalt zeigen
firmenauto Fahrtrainings
fa Fahrertraining 2021 Hier geht´s zur Anmeldung

Firmenauto Fahrtrainings Eco und Sicherheit 2022

Beliebte Artikel Autohaus Irreführende Werbung Neuwagen Sofort heißt sofort Unfall Pkw und Fahrrad Mitschuld trotz Falschradlerin
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.