Volle Konzentration

Mit Kameras gegen Ablenkung

Foto: SP-X

Australien will die Zahl der Verkehrsunfälle durch Ablenkung reduzieren. Dabei soll ein neuartiges Überwachungssystem helfen.

Mit einem neuartigen Überwachungssystem geht der australische Bundesstaat New South Wales gegen Handynutzer am Steuer vor. Die nach Angaben des zuständigen Verkehrsministeriums bislang weltweit einmalige Technik nutzt zwei Kameras; während die erste das Kennzeichen registriert, blickt die zweite von oben durch die Windschutzscheibe ins Fahrzeug. Eine Bilderkennungssoftware überprüft dabei, ob der Fahrer ein Smartphone oder sonstige Gegenstände in den Händen hält.

Stellt der Algorithmus ein Vergehen fest, wird das Foto von einem menschlichen Mitarbeiter überprüft, anschließend wird gegebenenfalls ein Strafzettel verschickt. Die Geldbuße für das Telefonieren am Steuer beträgt in Australien rund 210 Euro, zusätzlich gibt es Strafpunkte im Verkehrssündenregister. Das Überwachungssystem startet noch dieses Jahr, ab 2023 soll es jährlich 135 Millionen Fahrer überprüfen.

Neues Heft
Kostenloser Newsletter
Element Teaser firmenauto Newsletter Früher wissen, was firmenauto bewegt.

Bestellen Sie Ihren kostenlosen Newsletter.

firmenauto 04_05_2020_Titel
04-05/2020 22. Mai 2020 Inhalt zeigen
E-Mobilität Testdrives
E-Mobilität Testdrives Hier geht´s zur Anmeldung

Sichern Sie sich Ihre kostenlose Teilnahme.

Who is Who Pkw
Who is Who Pkw Element Teaser Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Tempo auf Autobahnen Von wegen alles Raser Verkehrstoten Unfallstatistik 2019 Weniger Tote und Verletzte
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.