Alles über Fahrverbot/Führerschein
Führerschein Fahranfänger Zoom

Führerschein-Prüfung: Wiederholen mehrmals möglich

Wer durch die Führerschein-Prüfung rasselt, kann sie jetzt mehrfach wiederholen. Auch die Sperrfrist ist längst entfallen.

Viele Unternehmen sind darauf angewiesen, dass ihre Lehrlinge, Azubis oder jungen Angestellten mobil sind und einen Führerschein haben. Doch der ist teuer und die Prüfung für manchen eine echte Hürde. Wer dann patzt, rasselt fix durch.

Die Prüfung darf man so oft wiederholen wie nötig

Wenigstens kann der fahranfänger den Test wiederholen. Früher galt noch: Nach dem dritten erfolglosen Versuch musste man drei Monate warten, bis man erneut zur praktischen Prüfung antreten durfte. War man sechs Mal durchgefallen, drohte sogar eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU). Heute muss der Prüfer nur noch an die Fahrerlaubnisbehörde melden, wenn er ernsthafte Zweifel an der körperlichen oder geistigen Eignung zum Führen eines Kfz hat. Die Prüfung darf man ansonsten so oft wiederholen bis es klappt, darauf weist die DAS-Rechtschutzversicherung hin.

Vor Wiederholung der praktischen Prüfung müssen nur zwei Wochen abgewartet werden. Allerdings muss der praktische Teil innerhalb von zwölf Monaten nach Bestehen der theoretischen Prüfung bestanden werden, sonst verfällt die Theorie und man muss sie wiederholen.

Autor

,

Foto

TÜV Süd

Datum

6. Oktober 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres