Schließen

Anhängelasten ab 1.800 kg Welche E-Autos am meisten ziehen

Foto: BMW 17 Bilder

Alle Elektroautos mit einer Anhängelast ab 1.800 kg: vom BMW ix, Mercedes EQA bis zum Nio EL7 oder Lotus Eletre. Derzeit gibt es 17 Modelle. Mehr Details und weitere Fahrzeugdaten finden Sie in der Fotoshow.

Elektroautos werden immer leistungsfähiger. Gut, für Dienstwagenfahrer, die häufig einen Anhänger ziehen müssen oder mit dem Wohnwagen in Urlaub fahren. Mittlerweile gibt es eine Reihe von Modellen mit hoher Anhängelast. Mit Abstand am meisten schafft der BMW ix (2.500 kg), gefolgt vom Tesla Model X (2270 kg) und Polestar 3 sowie Volvo EX90 mit jeweils 2.200 kg Anhängelast. In diesem Artikel stellen wir Ihnen die 17 Elektroautos mit der größten Anhängelast vor.

So wird Anhängelast definiert

Die Anhängelast ist das maximale Gewicht, das ein Fahrzeug an einem gebremsten Anhänger ziehen darf. Je höher die Anhängelast, desto schwerer kann der Anhänger sein. Die Anhängelast hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel dem Gewicht, der Leistung und der Batteriekapazität des Fahrzeugs. Nicht alle Elektroautos sind für das Ziehen eines Anhängers geeignet oder zugelassen. Deshalb ist es wichtig, sich vor dem Kauf zu informieren, welche Modelle eine Anhängerkupplung haben und wie viel sie ziehen dürfen.

Die 17 Elektroautos mit der größten Anhängelast sind:

BMW iX

Das Flaggschiff von BMW hat eine beeindruckende Anhängelast von 2.500 kg, die höchste unter allen Elektroautos in Deutschland. Damit kann es problemlos einen Pferdeanhänger oder einen großen Wohnwagen ziehen. Die wichtigsten Daten zum BMW iX: Markteinführung: 11/2021; Preis ab: 64.958 Euro; Elektro: 326 – 619 PS; Akku: 71 – 105,2 kWh; Reichweite: 435 – 564 km

Tesla Model X

Der SUV von Tesla verfügt über eine Anhängelast von 2.268 kg, die zweithöchste unter allen Elektroautos in Deutschland. Die wichtigsten Daten zum Tesla Model X: Markteinführung: 06/2016; Facelift: 01/2021; Preis ab 101.672 Euro; Elektro: 670 – 1.020 PS; Akku: 100 – 130 kWh; Reichweite: 543 – 576 km; Ladeleistung: 16/250 kW

Polestar 3

Das neue Elektroauto von Polestar kommt zwar erst im Herbst, doch mit seiner Anhängelast von 2.200 kg, muss der SUV natürlich schon beim firmenauto-Ranking dabei sein. Die wichtigsten Daten zum Polestar 3: Markteinführung: 10/2023; Preis ab 74.450 Euro; Elektro: 489 – 517 PS; Akku: 111 kWh; Reichweite: 560 – 610 km; Ladeleistung: 11/250 kW

Volvo EX90

Der Nachfolger des XC90 baut als erstes Volvo-Modell auf einer reinen E-Auto Architektur auf. Dazu gehört auch bidirektionales Laden. Er hat eine Anhängelast von 2.200 kg, die für einen Mittelklasse-SUV sehr hoch ist. Die wichtigsten Daten zum Volvo EX90: Markteinführung: 10/2023; Preis ab 88.697 Euro; Elektro: 408 – 517 PS; Akku: 111 kWh; Reichweite: 585 km; Ladeleistung: 11/250 kW

BMW i7

Das neue Elektroauto von BMW punktet mit einer Reichweite von bis zu 625 km und einer Anhängelast von 2.000 kg, die vierthöchste unter allen Elektroautos in Deutschland. Die wichtigsten Daten zum BMW i7: Markteinführung: 11/2022; Preis ab 117.563 Euro; Elektro: 544 PS; Akku: 105,7 kWh; Reichweite: 625 km; Ladeleistung: 22/195 kW

NIO EL7

Der NIO EL7 ist ein stilvolles und leistungsstarkes Elektroauto mit einer Reichweite von bis zu 700 km. Er hat eine Anhängelast von 2.000 kg, die für eine Limousine sehr hoch ist. Die wichtigsten Daten zum NIO EL7: Markteinführung: 01/2023; Preis ab 72.185 Euro; Elektro: 653 PS; Akku: 75 – 100 kWh; Reichweite: 391 – 509 km; Ladeleistung: 11/130 kW

NIO ET7

Der NIO ET7 ist seit letztem Herbst auf dem Markt und punktet mit einer Reichweite bis zu 580 km. Die Anhängelast beträgt 2.000 kg, die vierthöchste unter allen Elektroautos in Deutschland. Die wichtigsten Daten zum NIO ET5: Markteinführung: 01/2023; Preis ab 52.017 Euro; Elektro: 490 PS; Akku: 75 – 100 kWh; Reichweite: 456 – 590 km; Ladeleistung: 11/130 kW

Die kommenden zehn Modelle haben alle eine Anhängelast von 1.800 kg und sind alphabetisch sortiert:

Audi Q8 (Sportback) e-tron

Das erste Elektroauto von Audi ist ein hochwertiges und geräumiges SUV mit einer Reichweite von bis zu 600 km und zieht 1.800 kg. Die wichtigsten Daten zum Audi Q8 (Sportback) e-tron: Markteinführung: 12/2018; Preis ab 62.521 Euro; Elektro: 340 – 503 PS; Akku: 89 – 106 kWh; Reichweite: 471 – 600 km; Ladeleistung: 11/150 – 11/170 kW

Elaris Beo

Der Elaris Beo ist ein kompaktes und modernes Elektroauto mit einer Reichweite von bis zu 405 km. Er hat eine Anhängelast von 1.800 kg, die für seine Klasse recht hoch ist. Die wichtigsten Daten zum Elaris Beo: Preis ab 39.990 Euro; Elektro: 218 PS; Akku: 63 kWh; Reichweite: 405 km; Ladeleistung: 11/90 kW

Genesis Electrified GV70

Der Genesis Electrified GV70 ist eines der leistungsstärksten Elektro-SUV der Mittelklasse mit einer Reichweite von bis zu 455 km. Er hat eine Anhängelast von 1.800 kg, die für sein Segment sehr gut ist. Die wichtigsten Daten zum Genesis Electrified GV70: Preis ab 41.076 Euro; Elektro: 490 PS; Akku: 77,4 kWh; Reichweite: 455 km; Ladeleistung: 11/240 kW

Kia EV6

Der Kia EV6 basiert wie der Hyundai Ioniq5 auf der E-GMP-Konzernarchitektur. Der sportliche Elektro-Crossover hat eine Reichweite von bis zu 528 km. Er hat eine Anhängelast von 1.800 kg, die für einen Crossover sehr gut ist. Die wichtigsten Daten zum Kia EV6: Markteinführung: 06/2022; Preis ab 39.478 Euro; Elektro: 170 – 585 PS; Akku: 58 – 77,4 kWh; Reichweite: 394 – 528 km; Ladeleistung: 10,5/180 – 10,5/240 kW

Mercedes EQA

Der Mercedes EQA ist die Elektroversion des kompakten GLA. Die wichtigsten Daten zum Mercedes EQA: Markteinführung: 2/2021; Preis ab 42.669 Euro; Elektro: 190 – 292 PS; Akku: 66,5 – 70,5 kWh; Reichweite: 438 – 496 km; Ladeleistung: 11/100 kW

Mercedes EQC

Der Mercedes EQC war der erst vollelektrische SUV von Mercedes und steht in vier Varianten zur Verfügung. Er gehört in die Kategorie Mittelklasse und bietet eine Reichweite von bis zu 437 km. Die wichtigsten Daten zum Mercedes EQC: Markteinführung: 06/2019; Preis ab 55.520 Euro; Elektro: 408 PS; Akku: 80 kWh; Reichweite: 437 km; Ladeleistung: 11/110 kW

Mercedes EQE SUV

Der MB EQE SUV ist ein elegantes und komfortables Elektro-SUV mit einer Reichweite von knapp 600 km. Er hat eine Anhängelast von 1.800 kg, die für einen Oberklasse-SUV sehr gut ist. Die wichtigsten Daten zum Mercedes EQE SUV: Markteinführung: 03/2022; Preis ab 55.800 Euro; Elektro: 245 – 625 PS; Akku: 108,4 kWh; Reichweite: 476 – 596 km; Ladeleistung: 11/170 – 22/170 kW

Mercedes EQS SUV

Der MB EQS SUV ist das dritte Modell auf Basis der Elektro-Plattform von Mercedes. Seine Reichweite von bis zu 670 km und die Anhängelast von 1.800 kg können sich in seiner Klasse sehen lassen. Die wichtigsten Daten zum Mercedes EQS SUV: Markteinführung: 08/2022; Preis ab 93.110 Euro; Elektro: 360 – 544 PS; Akku: 108,4 kWh; Reichweite: 615 – 671 km; Ladeleistung: 11/135 kW

Volvo XC40 Recharge

Der Volvo XC 40 Recharge ist das erste vollelektrische SUV von Volvo. Er basiert auf der gleichen Plattform wie der Polestar 2. Die wichtigsten Daten zum Volvo XC40 Recharge: Markteinführung: 7/2021; Preis ab 39.915 Euro; Elektro: 238 – 408 PS; Akku: 58 – 77 kWh; Reichweite: 461– 516 km; Ladeleistung: 11/200 kW

Volvo C40 Recharge

Beim Volvo C40 Recharge handelt es sich um einen Ableger des XC40 Recharge mit coupéartig flacher Heckscheibe. Die wichtigsten Daten zum Volvo C40 Recharge: Markteinführung: 7/2021; Preis ab 39.915 Euro; Elektro: 238 – 408 PS Akku: 69 – 82 kWh; Reichweite: 477 – 534 km; Ladeleistung: 11/200 kW

Kostenloser Newsletter
Element Teaser firmenauto Newsletter Früher wissen, was firmenauto bewegt.

Bestellen Sie Ihren kostenlosen Newsletter.

Who is Who Pkw
Who is Who Pkw Element Teaser Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Maxus Euniq 6 2024 Maxus Euniq 6 Mittelklasse-SUV mit Potenzial Mercedes EQG 2024 E-Antrieb im Gelände Es geht auch ohne Sprit
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.