Bahnübergang App warnt vor Zug

Skoda Traffication-Infotainment-App 2022 Foto: Skoda

Wo sich die Wege von Bahn- und Autoverkehr kreuzen, kommt es immer mal wieder zu Unfällen. Eine neue App-Funktion könnte Abhilfe leisten.

Skoda testet in Tschechien im Rahmen eines Pilotprojekts die Integration von Zugwarnungen in seine Traffication-Infotainment-App. Die per System-Download verfügbare Zusatzfunktion versorgt Nutzer mit Hinweisen auf sich nähernde Züge, sollte sich das Fahrzeug in der Nähe von Bahnübergängen befinden. Gewarnt wird per Pop-up-Fenster im Infotainment-Display sowie per Hinweiston.

Informationen zur Position von Zügen erhält Skoda im Rahmen einer Kooperation mit dem tschechischen Eisenbahnunternehmen Leo Express, das die Bewegungsdaten seiner Züge an die Cloud überträgt, mit der auch Nutzer der Traffication-Infotainment-App im Austausch stehen. Aktuell führt Skoda mit mehreren Bahnunternehmen in Europa Gespräche, um deren Zuginformationen ebenfalls in die Informationskette integrieren zu können.

Lesen Sie auch Notbremsassistent Test 2022 Notbremsassistenten Schwächen an der Kreuzung

Aktuell weist die cloudbasierte Traffication-Infotainment-App unter anderem auf schlechte Straßen- und Witterungsverhältnisse, Unfälle oder Geisterfahrer hin. Sie ist in 32 Ländern Europas für alle mit dem aktuellen Top-Infotainmentsystem der dritten MIB-Generation ausgestatteten Skoda-Modelle mit Ausnahme des Enyaq iV verfügbar. In den ersten 6 Monaten ist die App kostenlos, danach fallen pro Jahr 9,90 Euro Nutzungsgebühr an. Wann genau eine Zugwarn-Funktion für die App in Deutschland verfügbar ist, bleibt abzuwarten. Erklärtes Ziel ist es laut Skoda, diese Funktion fächendeckend in Europa anzubieten.