CO2-Emission

So klimafreundlich fahren Politiker

Mercedes E-Klasse Foto: Daimler AG - Global Communications Mercedes-Benz Cars

Die Deutsche Umwelthilfe hat die Dienstwagen unserer Spitzenpolitiker unter die Lupe genommen. Nur jeder fünfte Politiker fährt klimafreundlich.

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) befragte in ihrem 9. Dienstwagencheck 229 Spitzenpolitiker zum CO2-Ausstoß ihrer Autos. Nur 42 der Politiker erhielten eine »Grüne Karte«, weil sie den seit 2012 in der EU geltenden CO2-Grenzwert von 130 Gramm pro Kilometer einhalten. 14 »Rote Karten« verteilte die DUH für die Überschreitung um mehr als 35 Prozent.

»Gegenüber dem Vorjahr hält mit Rheinland-Pfalz nur ein weiteres Bundesland den EU-Grenzwert ein. Unter den dreizehn Verweigerern sind auch einige grün mitregierte Bundesländer«, erklärte DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch. Er betonte: »Besonders ärgerlich ist die Bilanz bei den Regierungschefs der Länder. Ein Drittel der Ministerpräsidenten ist in Klimakiller-Limousinen unterwegs. Dafür gibt es die Rote Karte für Ignoranz beim Klimaschutz.«

Neues Heft
FA Titel 01 2019
01/2019 14. Dezember 2018 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Lada Vesta SW Cross Luxus 2018 Fahrverbote in Madrid Alte Verbrenner ausgesperrt Tokio, Japan Energiepolitik in Japan Brennstoffzelle und Wasserstoff
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.