Schließen

EuroNCAP-Crashtest

Daimler räumt ab, dem Rest fehlen Assistenten

Foto: Daimler

Die verschärften Crashtest-Kriterien bei EuroNCAP zeigen Wirkung. In der aktuellen Prüfrunde erreichte nur einer von acht Kandidaten die Bestwertung.

Mit fünf von fünf möglichen Sternen hat der Mercedes GLA den EuroNCAP-Crashtest absolviert. Das Kompakt-SUV aus Stuttgart überzeugte besonders beim Insassenschutz und zeigte auch bei der Sicherheit für Kinder und Fußgänger sowie bei der Ausstattung keine Schwächen.

Bei den übrigen sieben Kandidaten der aktuellen Testrunde hingegen reichte es nicht für fünf Sterne. Der Elektro-Transporter Nissan e-NV200 musste sich sogar mit drei Sternen begnügen. Grund für die mäßige Bewertung waren nicht sein Hochspannungs-Bordnetz oder die Batterie, sondern vor allem Schwächen bei den Assistenzsystemen. Unter anderem erfüllte die Bedienbarkeit des Tempomaten nicht die Anforderungen der Test-Organisation.

Ebenfalls nur drei Sterne erreichten die baugleichen Hochdachkombis Citroen Berlingo und Peugeot Partner, bei denen ebenfalls die klassentypisch schwache Ausstattung mit Assistenzsystemen bemängelt wurde. Ähnliches gilt für die Kleinstwagen-Zwillinge Citroen C1, Toyota Aygo und Peugeot 108, die immerhin vier Sterne tragen dürfen. Auch das Konkurrenzmodell Renault Twingo muss mit vier Sternen Vorlieb nehmen.

Neues Heft
firmenauto Titel 10 2018
10/2018 20. September 2018 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Titel Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Mercedes S 560 e Mehr Reichweite, mehr PS So plant Opel seine Zukunft Acht neue Modelle bis Ende 2020
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.