Firmenauto

Fiorino kommt mit Erdgasantrieb

Fiorino kommt mit Erdgasantrieb Foto: Bild: Fiat

Der Fiorino von Fiat wird künftig auch in einer bivalenten Modellvariante zu haben sein, die wahlweise mit Benzin oder Erdgas (CNG) betrieben werden kann. Der sogenannte Fiorino Natural Power kommt dank des zusätzlichen Gasbehälters ohne zu tanken bis zu 960 Kilometer weit, teilt Fiat mit. Fiat Professional will mit dem dritten erdgasbetriebenen Modell seiner Fahrzeugpalette die Spitzenposition auf dem europäischen markt für Transporter mit Erdgasantrieb weiter ausbauen. Der Erdgas-Fiorino wird von einem 1,4-Liter-Vierzylinder angetrieben, der im Benzinbetrieb 57 kW/77 PS leistet – im Erdgasbetrieb sind es 51 kW/70 PS. Die Auswahl des Treibstoffs treffe der Fahrer mittels eines Schalters am Armaturenbrett. Der Motor erfüllt laut Fiat die Abgasnorm Euro 5. Der zusätzliche Erdgasvorrat ist nach Angaben von Fiat in zwei Unterflurtanks mit insgesamt 84 Liter Inhalt untergebracht. Das Ladevolumen werde gegenüber dem konventionell angetriebenen Fiorino nur geringfügig eingeschränkt. Der Boden des Laderaums konnte von Fiat eben gestaltet werden, ist jedoch um 13 Zentimeter erhöht. Zur Wahl stehen beim Fiorino Natural Power die Karosserievarianten Kastenwagen (ab 12.500 Euro netto) und Kombi (ab 13.600 Euro netto) in jeweils zwei Ausstattungsversionen.

Neues Heft
firmenauto 07 2019 Titel
07/2019 28. Juni 2019 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Autovermietung, Mietwagen, Schild Autovermieter Europcar übernimmt Buchbinder Ausbildung zum Mobilitätsmanager Mobilität managen
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.