Firmenauto

Reifenfachhändler fusionieren

Mehr als 1.100 Stationen sollen in Zukunft für Kunden bereit stehen. Foto: Bild: Point S

Die Reifenfachhandels-Kooperationen Point S Deutschland und Top Service Team arbeiten zukünftig im Flotten- und Großkundengeschäft zusammen. Einer Mitteilung zufolge sind beide Partner zu jeweils 50 Prozent an diesem Joint Venture beteiligt. Starten soll das gemeinsame Unternehmen zum 2. Januar 2009. Einen Namen für das gemeinsame Unternehmen gäbe es noch nicht. Sowohl Point S als auch Top Service Team bleiben als eigenständige Unternehmen erhalten. Zusammenarbeiten wollen beide Reifenexperten im Bereich Kundenbetreuung im deutschen Flotten- und Großkundengeschäft. Die Bereiche Einkauf, Marketing oder Schulung werden getrennt betreut. Mit diesem geplanten Zusammenschluss wollen die Partner einerseits die unabhängigen mittelständischen Reifenfachhandelsbetriebe stärken und andrerseits ihre Kunden effizienter betreuen. Mehr als 1.100 Stationen sollen in Zukunft für Kunden bereitstehen.  

Neues Heft
firmenauto 09 2019 Titel
09/2019 16. August 2019 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Verbrauch von Neuwagen steigt Neuwagen brauchen mehr SUV und Benziner sind Schluckspechte Mercedes EQC Zukunftspläne von Mercedes Ohne Strom geht nichts
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.