Flottenmarkt Oktober 2022 Rosige Aussichten

Foto: Nissan

Im Oktober laufen die Geschäfte mit Firmenwageneinkäufern wieder gut, der Markt dreht in allen Bereichen ins Plus

Der deutsche Pkw-Markt ist laut Dataforce im Oktober 2022 um fast 17 Prozent zum Vorjahresmonat gewachsen. Dabei stand sogar ein Arbeitstag weniger als im Oktober 2021 zur Verfügung. Wachstumstreiber waren erneut die Zulassungen der Fuhrparkbetreiber (plus 32,2 Prozent) und der Autovermieter (plus 56,3 Prozent). Doch auch der Privatmarkt erreichte mit plus 8,4 Prozent einen soliden Zuwachs. Dagegen halten sich die Hersteller mit Eigenzulassungen zurück und verkaufen was geht an Kunden.

Das deutliche Wachstum macht sich auch in der Gesamtjahresbilanz bemerkbar. Der Flottenmarkt hat seine Verluste aus der ersten Jahreshälfte vollständig ausgeglichen und dreht ins Plus. Auch der Privatmarkt kommt durch die Zuwächse nun bei plus/minus Null heraus und wird nach Einschätzung von Dataforce bis Jahresende ins Plus drehen.

Bessere Liefersituation, bremsende Nachfrage

Die aktuellen Zahlen zeigen, wie stark sich die Liefersituation gegenüber dem Vorjahr, aber auch im Vergleich zur Situation in der ersten Jahreshälfte 2022 verbessert hat. Angesicht der wirtschaftlichen Lage könnte sich das nach Einschätzung der Marktbeobachter im Jahresverlauf 2023 ändern. Nur der Flottenmarkt sollte weiter wachsen, weil die Fuhrparkleiter auf einem Berg bereits verlängerter Verträge sitzen und die Leasinganbieter keine weiteren Laufzeitstreckungen akzeptieren.

Verbrenner stabilisieren den Flottenmarkt, Elektro-Rekord im Privatmarkt

Da der Umweltbonus gestrichen beziehungsweise gekürzt wird, ziehen die Menschen den Autokauf vor und versuchen, ihre Stromer möglichst noch 2022 zuzulassen. Das betraf im Oktober vor allem Plug-In Hybride. Mit einem Marktanteil von 15,4 Prozent erreichten diese ein neues Allzeithoch. Das Wachstum zum Vorjahresmonat betrug 35 Prozent. Im Privatmarkt (plus 52 Prozent) und bei den Autovermietern (plus 169 Prozent) waren die Zuwächse noch deutlich höher.

Bei den vollelektrischen Pkw fiel das Plus mit 17 Prozent hingegen etwas bescheidener aus. Hier hat es allerdings auch schon 2021 eine Jahresendrally gegeben. Somit haben sich die Marktanteile zwischen den verschiedenen Steckerfahrzeugen wieder in Richtung der PHEVs verschoben.

Im Transportermarkt bleibt die Lage angespannt

Der Transportermarkt koppelt sich immer mehr von der Entwicklung bei den Pkw ab, und das leider zu seinem Nachteil. Im Oktober gaben die Neuzulassungen um 9,4 Prozent nach. Über die ersten zehn Monate beträgt der Abstand zum Vorjahr 13,8 Prozent. Besonders schwer haben es aktuell Privatkunden und die Autovermieter, an neue Transporter zu kommen. Die Neuzulassungen im Flottenmarkt bewegen sich immerhin auf Vorjahresniveau. Auch wenn das Transportergeschäft stark konjunkturabhängig ist, die aktuellen Zahlen sind auf Engpässe in der Produktion zurückzuführen. Wer aktuell einen neuen Transporter oder ein Wohnmobil kaufen möchte, muss sich auf lange Wartezeiten einstellen.

Neues Heft
Kostenloser Newsletter
Element Teaser firmenauto Newsletter Früher wissen, was firmenauto bewegt.

Bestellen Sie Ihren kostenlosen Newsletter.

fa 08 2022 Titel
08/2022 25. November 2022 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Pkw Element Teaser Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel VW ID.5 2022 Pkw-Neuzulassungen Weniger deutsche Hersteller Autohaus 2022 Neuwagen Rabattschlacht eröffnet
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.