Globaler Chipmangel Vier Millionen weniger Autos

Bosch Mikrochip 2021 Foto: Bosch

Die Autoindustrie leidet unter der Mikrochip-Knappheit. Die Zahl der produzierten Autos dürfte stark sinken.

Der Chipmangel in den Autowerken könnte zu einem starken Produktionsrückgang führen. Die Unternehmensberatung Alix Partners rechnet aufgrund der Halbleiter-Knappheit mit weltweit bis zu 3,9 Millionen weniger produzierten Fahrzeugen. Das entspricht einem Wer von 110 Milliarden US-Dollar. Die Verkaufszahlen dürften allerdings nicht in gleicher Größenordnung einbrechen, weil ein Teil der fehlenden Autos aus Lagerbeständen ausgeglichen wird. Zum Vergleich: Allein die Zahl der gebauten Pkw lag 2020 bei 56 Millionen, in den Vorjahren bei um die 70 Millionen.

Zahlreiche Autohersteller und Zulieferer leiden seit Monaten unter Nachschubproblemen bei Mikrochips. Die weltweiten Produktionskapazitäten sind begrenzt, der Bedarf steigt hingegen permanent. Auch in konkurrierenden Branchen. Die Autoindustrie leidet besonders, weil man nach Beginn der Corona-Pandemie laufende Bestellungen storniert hatte, die sich nun nicht mehr reaktivieren lassen. Eine Entspannung der Liefer-Lage wird erst für das kommende Jahr erwartet.

Bosch Advanced Driving Module
Zukunftstechnik unverhüllt
Neues Heft
Kostenloser Newsletter
Element Teaser firmenauto Newsletter Früher wissen, was firmenauto bewegt.

Bestellen Sie Ihren kostenlosen Newsletter.

fa 08 2022 Titel
08/2022 25. November 2022 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Pkw Element Teaser Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel BMW iX3 2020, Ladesäule, Ionity Strompreis-Schock E-Auto: explodierte Energiekosten Digitale Flottenlösung Kombi aus App und Webportal
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.