Kaufberatung Audi A6

Herr der Ringe

Audi A6 2018 Foto: Audi 25 Bilder

Wer Business-Limousine sagt, meint häufig den Audi A6. Doch auch als Kombi hat der große Audi viel zu bieten. Die Kaufberatung nennt alle Kosten und gibt Tipps für die richtige Ausstattung.

Die Position von Autos der gehobenen Mittelklasse in Fuhrparks hat sich in den letzten Jahren deutlich verschoben. Seit Mercedes E-Klasse, BMW 5er oder Audi A6 immer größer und vor allem teurer wurden, sind diese Modelle heute häufig nur noch in der Chefetage zu finden. Auch der 4,94 Meter lange Audi A6, dessen achte Generation im Frühjahr 2018 als Limousine und im Herbst als Avant auf den Markt kam, klopft mit jeder Menge Fahrhilfen und allerlei technischen Raffinessen an der Oberklasse an. Das gilt natürlich auch für die Preise, die bei knapp unter 40.000 Euro netto für die Limousine starten.

Doch im Gegensatz zur Luxuskarosse A8 gibt es den A6 eben auch als Kombi, als Luxus-Laster für den gehobenen Außendienst also, mit dem man bei keinem Kunden aneckt. Er kombiniert Komfort auf höchstem Niveau mit viel Nutzwert und bietet seinen Passagieren Platz ohne Ende. Das gilt selbst hinten, wo die Kollegen auf einer bequemen, körpergerecht geformten und straffen Rückbank auf langen Dienstreisen sehr bequem untergebracht sind.

Sein Kofferraum fasst satte 565, bei umgelegter Rückenlehne sogar 1.680 Liter. Das Ganze Audi-typisch hochwertig eingerichtet, mit robustem Velours ausgelegt und firmenwagentauglich mit Schienen, Stangen und Netz zur Ladungssicherung ausgestattet.

Limousine, Kombi, auf Wunsch im Offroad-Look: Weil der A6 den Spagat zwischen Alltagsfahrzeug für Vielfahrer und Chef-Limousine schaffen muss, gibt es eine große Bandbreite an Ausstattungen und Individualisierungsmöglichkeiten. Aber immer wirkt er innen sachlich nüchtern, erst recht, wenn der Kunde das S-Line-Sport­paket samt Alu-Zierrat wählt. Doch das ist gewollt und eben etwas, in dem sich Audi von der heimeligen Anmutung eines Mercedes oder dem skandinavischen Stil eines Volvo unterscheidet.

Audi A6 2018 Foto: Audi
Der Innenraum wirkt sehr technisch. Aber die Bedienung klappt auf Anhieb.

Wie im A8 sitzen in der Mittelkonsole zwei große Touchscreens mit spür- und hörbarer Rückmeldung, auf denen sich wie beim Tablet Kacheln und Bedienelemente individuell platzieren lassen. Dazu einige wenige Tasten und Regler sowie ein großes Display hinterm Lenkrad, auf das der Fahrer eine breite Navigationskarte oder Bordinfos schaltet. Aber trotz der vielen Funktionen und Einstellmöglichkeiten erschlägt das System den Fahrer nicht. Im Gegenteil: Seine Struktur ist übersichtlich und die Untermenüs selbsterklärend aufgebaut. Und wer nicht tippen will, nutzt eben die hervorragend funktionierende Sprachsteuerung und sagt dem Auto, was es tun soll – Heizung hochfahren, ein Sonderziel online suchen. Dagegen wirkt die Möglichkeit fast schon antiquiert, mit dem Finger ein Fahrtziel auf ein kleines Touchpad zu kritzeln.

Der A6 ist jedenfalls vernetzt wie kein anderer Audi und hat bis zu 39 Fahrerassistenten an Bord. Mithilfe von fünf Radarsensoren, fünf Kameras, zwölf Ultraschallsensoren und einem Laserscanner berechnet das Auto permanent ein detailliertes Abbild der Umgebung. Selbst nachts, wenn die Infrarotkamera ein Schwarz-Weiß-Bild der Straße ins Cockpit spielt.

Alle Systeme arbeiten angenehm unaufgeregt im Hintergrund, sodass der Fahrer erst etwas von ihnen mitbekommt, wenn’s wirklich nötig ist. Etwa, wenn er rückwärts aus der engen Hofeinfahrt stößt und sich ein Fußgänger nähert. Oder er die Tür öffnen will, obwohl ein Radfahrer heranrauscht. Außerdem weiß der Wagen dank detaillierter Kartendaten, dass hinter der nächsten Kurve eine Ortseinfahrt oder ein Tempolimit lauert. Dann fordert er den Fahrer mit einem leichten Zucken im Pedal auf, den Fuß vom Gas zu nehmen. Hält man sich daran, rollt der A6 dann mit abgeschaltetem Motor im Freilauf ums Eck.

Denn fast alle Motoren sind mittlerweile auf 48-Volt-Technik umgestellt, können beim Bremsen Strom rekuperieren und speichern. So haben sie genügend Energie, um Bordverbraucher auch bei abgeschaltetem Motor mit Strom zu versorgen. Die Benziner werden ebenfalls nach und nach umgestellt. Unser Testwagen, ein 204 PS starker A6 Avant 40 TDI mit Frontantrieb, verbrauchte jedenfalls dank der Spritspartechnik über gut 2.500 Kilometer nur 6,6 Liter.

Audi A6 2018 Foto: Audi
Wer Business-Limousine sagt, meint häufig den Audi A6.

Varianten und Motoren

Als Firmenwagen ist traditionell der Kombi besonders beliebt. Den gibt es nun auch wieder als Allroad im rustikalen Offroad-Look. Allradantrieb und Luftfederung sind Serie. Da es den Allrad nur mit V6-Diesel gibt, ist er nicht unter 51.680 Euro zu haben.

Abgesehen vom kleinen Benziner sind alle Motoren als spritsparende Mildhybriden mit 48-Volt-Technik konzipiert. Dieselfahrer sollten mindestens den 40 TDI wählen. Der 204 PS starke Vierzylinder kostet nur 1.900 Euro mehr als der 35 TDI, ist aber 41 PS stärker. Das Plus an Leistung kann man gut gebrauchen, da der A6 fast 1,8 Tonnen wiegt. Speziell auf langen Strecken cruist es sich mit diesem Motor angenehm. Und obwohl er den sehr lang übersetzten siebten Gang der Automatik erst bei rund 120 km/h einlegt, kann man in der Praxis gut mit sechs bis sieben Litern auskommen. Die Welt der V6-Diesel beginnt mit dem 231 PS starken

45 TDI, der mit Allradantrieb geliefert wird (sonst rund 2.300 Euro). ­Außerdem sortiert dort eine fein abgestimmte Achtgang-Wandler­automatik statt eines Doppelkupplungsgetriebes die Gänge. Ganz oben rangiert der 349 PS starke S6, den Audi nur noch als Diesel auflegt.

Von den Benzinern empfehlen wir als Firmenwagen lediglich den aus­gewogenen 45 TFSI mit 245 PS. Der V6-Benziner des 55 TFSI spielt wegen seines hohen Verbrauchs so gut wie keine Rolle.

Download Betriebskosten, Wertverlust, Werkstattkosten: Audi A6 und Konkurrenten im Überblick (PDF, 0,15 MByte) Kostenlos

Multimedia

Auf drei gestochen scharfen Displays läuft die komplette Bedien- und Medienwelt des A6. Das Menü ist leicht verständlich aufgebaut, einzelne Kacheln lassen sich auf Wunsch verschieben und Favoriten in einer eigenen Leiste für den direkten Zugriff gesammelt ablegen. Der Fahrer bedient also sämtliche Funktionen wahlweise über die Touchscreens, über Lenkradtasten, per Sprache oder per Schrifteingabe auf einem Touchpad.

Da man mehrere Telefone parallel anmelden kann, lassen sich berufliche und private Adressen gut getrennt verwalten.

Die onlinefähige Navigation funktioniert dank Google-Suche hervorragend. Sie zeigt in Städten sogar, auf welcher Spur man gerade fährt. Ob man 2.012 Euro fürs virtuelle Cockpit ausgeben will, ist Geschmacks­sache. Auch bei den Musikoptionen lässt Audi nichts anbrennen. Empfehlenswert sind DAB-Radio (361 Euro), Disc-Laufwerk (100 Euro) sowie das kleinere Soundsystem von Bang & Olufsen (966 Euro).

Audi A6 2018 Foto: RIGHT LIGHT MEDIA GmbH
Touch-Bildschirme mit akustischer und haptischer Rückmeldung.

Ausstattung

Natürlich könnte man gut mit einem A6 in Grundausstattung leben. Dann kommt er schwarz lackiert – jede andere Farbe kostet extra (inklusive Indivi­duallackierungen für 2.437 Euro stehen 85 Farben zur Wahl) –, auf 17-Zöllern, mit Stoffsitzen, Klimaautomatik, Radio und MMI-Navigation sowie elektrischer Heckklappe. Dazu mit einem Mindestmaß an Assistenten wie Audi Pre Sense, das Fahrer und Fahrzeug auf einen drohenden Heck- oder Frontaufprall vorbereitet.

Daneben gibt es die beiden Linien Design und Sport, die, abgesehen von den Schaltwippen am Lenkrad, funktional kaum Mehrwert bringen.

Nicht verzichten sollten Sie auf:

Totwinkelwarner (588 Euro): warnt auch beim Türöffnen, wenn sich Radler nähert. Matrix-Scheinwerfer (1.302 ­Euro): passen sich der Verkehrs-, Fahrbahn- und Wettersituation an und leuchten extrem hell. Ein echter Sicherheitsgewinn. Parksensoren (655 Euro). Schlüsselloser Zugang (706 Euro). Diebstahlortung (605 Euro). Akustikglas (420 Euro): verringert das Geräuschniveau im Innenraum hörbar. Beheizbare Frontscheibe (495 Euro): ideal für Laternenparker. Verringert die Windgeräusche. Schwenkbare Anhängekupplung (886 Euro): die nötige Basis für E-Bike-Heckträger. Beheizbare Ledersitze (ab 1.200 Euro) plus Lenkrad­heizung (260 Euro). B-&-O-Soundsystem (966 Euro): sehr klarer, räumlich gut aufgelöster Klang. DVD-Laufwerk (100 Euro): für alle, die noch CDs im Schrank haben. DAB-Radio (361 Euro): weil analoges Radio endlich ist. Phonebox (420 Euro): kabelloses Laden sowie besserer Empfang, da Handy die Autoantenne nutzt. 73-Liter-Tank (92 Euro). Nett zu haben, aber kein Muss: virtuelles Cockpit (2.012 Euro) samt größerem Navibildschirm. Smartphone-Interface (231 Euro): Wer braucht Apple Carplay, wenn das Bordsystem so gut funktioniert? Panorama-Glasdach (1.588 Euro): bringt richtig viel Licht in den Innenraum. Rückfahrkamera (395 Euro). Assist.-Paket Tour (1.588 Euro): adaptiver Tempomat und mehr. Luftfederung (1.680 Euro): mehr Komfort, aber teuer.

Darauf können Sie verzichten:

Nachtsichtassistent (1.806 ­Euro): lenkt mehr ab, als er hilft. Tempolimitübernahme (168 Euro): Wir bremsen lieber selbst. Umgebungskameras (966 ­Euro): teure Spielerei, die man in der Praxis selten nutzt.

Mercedes E 300 de (2019) im Fahrbericht
Plug-in Hybrid mit Diesel
Technische Daten
Audi A6 45 TDI Quattro Audi A6 35 TDI Audi A6 40 TDI Audi A6 50 TDI Quattro Audi A6 45 TFSI Audi S6 TDI Audi A6 Avant 40 TDI Audi A6 Avant 35 TDI Audi A6 Avant 45 TFSI Audi A6 Avant 55 TFSI Quattro Audi A6 55 TFSI Quattro Audi A6 Avant 45 TDI Quattro Audi S6 Avant TDI Audi A6 Avant 50 TDI Quattro
Karosserie
Aufbau Limousine Limousine Limousine Limousine Limousine Limousine Kombi Kombi Kombi Kombi Limousine Kombi Kombi Kombi
Zahl der Sitzplätze 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5
Motor/Antrieb
Antriebskonzept Dieselmotor Dieselmotor Dieselmotor Dieselmotor Benzinmotor Dieselmotor Dieselmotor Dieselmotor Benzinmotor Benzinmotor Benzinmotor Dieselmotor Dieselmotor Dieselmotor
Kraftstoff Diesel Diesel Diesel Diesel Super Diesel Diesel Diesel Super Super Super Diesel Diesel Diesel
Anzahl Zylinder 6 4 4 6 4 6 4 4 4 6 6 6 6 6
Hubraum 2.967 cm³ 1.968 cm³ 1.968 cm³ 2.967 cm³ 1.984 cm³ 2.967 cm³ 1.968 cm³ 1.968 cm³ 1.984 cm³ 2.995 cm³ 2.995 cm³ 2.967 cm³ 2.967 cm³ 2.967 cm³
Leistung 170 kW (231 PS) bei 3.250/min 120 kW (163 PS) bei 3.250/min 150 kW (204 PS) bei 3.750/min 210 kW (286 PS) bei 3.500/min 180 kW (245 PS) bei 5.000/min 257 kW (349 PS) bei 3.850/min 150 kW (204 PS) bei 3.750/min 120 kW (163 PS) bei 3.250/min 180 kW (245 PS) bei 5.000/min 250 kW (340 PS) bei 5.000/min 250 kW (340 PS) bei 5.000/min 170 kW (231 PS) bei 3.250/min 257 kW (349 PS) bei 3.850/min 210 kW (286 PS) bei 3.500/min
Drehmoment 500 Nm bei 1.750/min 370 Nm bei 1.500/min 400 Nm bei 1.750/min 620 Nm bei 2.250/min 370 Nm bei 1.600/min 700 Nm bei 2.500/min 400 Nm bei 1.750/min 370 Nm bei 1.500/min 370 Nm bei 1.600/min 500 Nm bei 1.370/min 500 Nm bei 1.370/min 500 Nm bei 1.750/min 700 Nm bei 2.500/min 620 Nm bei 2.250/min
Getriebe automatisch DSG/Doppelkupplung DSG/Doppelkupplung automatisch DSG/Doppelkupplung automatisch DSG/Doppelkupplung DSG/Doppelkupplung DSG/Doppelkupplung DSG/Doppelkupplung DSG/Doppelkupplung automatisch automatisch automatisch
Anzahl Gänge 8 7 7 8 7 8 7 7 7 7 7 8 8 8
Antrieb Allrad Vorderrad Vorderrad Allrad Vorderrad Allrad Vorderrad Vorderrad Vorderrad Allrad Allrad Allrad Allrad Allrad
Preis
Grundpreis ohne MwSt.Herstellerangabe 46.807 Euro 39.916 Euro 41.848 Euro 49.328 Euro 43.193 Euro 64.286 Euro 43.950 Euro 42.017 Euro 45.294 Euro 52.941 Euro 50.840 Euro 48.908 Euro 66.387 Euro 51.429 Euro
Ausstattung Basis Basis Basis Basis Basis S6 Basis Basis Basis Basis Basis Basis Basis
Abmessungen/Gewichte/Reifen
AußenmaßeLänge x Breite ohne Spiegel x Höhe 4.939 x 1.886 x 1.457 mm 4.939 x 1.886 x 1.457 mm 4.939 x 1.886 x 1.457 mm 4.939 x 1.886 x 1.457 mm 4.939 x 1.886 x 1.457 mm 4.954 x 1.886 x 1.446 mm 4.939 x 1.886 x 1.467 mm 4.939 x 1.886 x 1.467 mm 4.939 x 1.886 x 1.467 mm 4.939 x 1.886 x 1.467 mm 4.933 x 1.886 x 1.457 mm 4.939 x 1.886 x 1.467 mm 4.954 x 1.886 x 1.445 mm 4.939 x 1.886 x 1.467 mm
Radstand 2.924 mm 2.924 mm 2.924 mm 2.924 mm 2.924 mm 2.928 mm 2.924 mm 2.924 mm 2.924 mm 2.924 mm 2.924 mm 2.924 mm 2.928 mm 2.924 mm
Leergewichtvollgetankt inkl. 75 kg Fahrer 1.900 kg 1.720 kg 1.720 kg 1.900 kg 1.715 kg 2.030 kg 1.785 kg 1.785 kg 1.780 kg 1.910 kg 1.845 kg 1.965 kg 2.095 kg 1.965 kg
Zuladung 575 kg 535 kg 535 kg 575 kg 515 kg 560 kg 545 kg 545 kg 530 kg 570 kg 555 kg 595 kg 560 kg 595 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 2.475 kg 2.255 kg 2.255 kg 2.475 kg 2.230 kg 2.590 kg 2.330 kg 2.330 kg 2.310 kg 2.480 kg 2.400 kg 2.560 kg 2.655 kg 2.560 kg
Reifengröße vorne 225/60 R 17 225/60 R 17 225/60 R 17 225/60 R 17 225/60 R 17 255/40 R 20 225/60 R 17 225/60 R 17 225/60 R 17 225/55 R 18 225/55 R 18 225/60 R 17 255/40 R 20 225/60 R 17
Reifengröße hinten 225/60 R 17 225/60 R 17 225/60 R 17 225/60 R 17 225/60 R 17 255/40 R 20 225/60 R 17 225/60 R 17 225/60 R 17 225/55 R 18 225/55 R 18 225/60 R 17 255/40 R 20 225/60 R 17
Fahrleistung und Verbrauch
Beschleunigung 0-100 km/h 6,3 s 9,3 s 8,1 s 5,5 s 6,8 s 5,0 s 8,3 s 9,5 s 7,0 s 5,1 s 6,5 s 5,1 s 5,7 s
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h 224 km/h 246 km/h 250 km/h 250 km/h 250 km/h 241 km/h 219 km/h 250 km/h 250 km/h 250 km/h 250 km/h 250 km/h
VerbrauchHerstellerangabe WLTP 7,0 l/100 km 5,0 l/100 km 5,5 l/100 km 7,0 l/100 km 7,3 l/100 km 7,8 l/100 km 5,7 l/100 km 5,4 l/100 km 7,6 l/100 km 9,1 l/100 km 8,9 l/100 km 7,1 l/100 km 7,9 l/100 km 7,1 l/100 km
CO2-AusstoßHerstellerangabe WLTP 182 g/km 130 g/km 144 g/km 182 g/km 165 g/km 203 g/km 150 g/km 141 g/km 172 g/km 207 g/km 203 g/km 187 g/km 206 g/km 187 g/km
Effizienzklasse A A+ A+ A B B A+ A+ B B B A B A
 
Slnr 107047 107045 107046 107048 107049 107004 107051 107050 107054 107091 107090 107052 107061 107053
Betriebskosten
Audi A6 Avant 40 TDI Audi S6 Avant TDI Audi A6 Avant 55 TFSI Quattro Audi A6 Avant 45 TDI Quattro Audi A6 Avant 50 TDI Quattro Audi S6 TDI Audi A6 Avant 35 TDI Audi A6 55 TFSI Quattro Audi A6 Avant 45 TFSI
Basisdaten
Ausstattungsversion Basis Basis Basis Basis S6 Basis Basis Basis
Grundpreis ohne MwSt. 43.950 Euro 66.387 Euro 52.941 Euro 48.908 Euro 51.429 Euro 64.286 Euro 42.017 Euro 50.840 Euro 45.294 Euro
Teuerung während der Nutzungsdauer 7.000 Euro 10.574 Euro 8.432 Euro 7.789 Euro 8.191 Euro 10.239 Euro 6.692 Euro 8.097 Euro 7.214 Euro
Gebundenes Kapital 33.032 Euro 49.140 Euro 40.039 Euro 36.873 Euro 38.749 Euro 48.353 Euro 31.599 Euro 38.426 Euro 34.318 Euro
Feste Kosten pro Jahr
Kapitalverzinsung 2.775 Euro 4.128 Euro 3.363 Euro 3.097 Euro 3.255 Euro 4.062 Euro 2.654 Euro 3.228 Euro 2.883 Euro
Abschreibung 5.878 Euro 9.191 Euro 7.053 Euro 6.518 Euro 6.866 Euro 8.584 Euro 5.610 Euro 6.783 Euro 5.987 Euro
Kfz-Steuer 300 Euro 507 Euro 284 Euro 469 Euro 469 Euro 501 Euro 282 Euro 276 Euro 194 Euro
Typklasse HP/TK/VK 16/23/25 17/28/28 17/27/27 15/25/27 15/25/27 17/28/28 16/23/25 17/27/28 17/27/27
Haftpflichtversicherung * 807 Euro 845 Euro 845 Euro 771 Euro 771 Euro 845 Euro 807 Euro 845 Euro 845 Euro
Kaskoversicherung * 1.320 Euro 1.822 Euro 1.589 Euro 1.589 Euro 1.589 Euro 1.822 Euro 1.320 Euro 1.589 Euro 1.589 Euro
Unterstellung/Garage 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro
Summe feste Kosten/Jahr 11.653 Euro 17.066 Euro 13.707 Euro 13.017 Euro 13.523 Euro 16.387 Euro 11.246 Euro 13.294 Euro 12.071 Euro
Summe feste Kosten/km 58,3 ct 85,3 ct 68,5 ct 65,1 ct 67,6 ct 81,9 ct 56,2 ct 66,5 ct 60,4 ct
Variable Kosten pro km
Kraftstoff 7,1 ct 9,8 ct 14,2 ct 8,5 ct 8,9 ct 9,2 ct 6,9 ct 13,8 ct 12,2 ct
Reifen 3,1 ct 3,3 ct 2,8 ct 3,1 ct 3,1 ct 3,3 ct 3,1 ct 2,8 ct 3,1 ct
Wartung und Reparatur 13,6 ct 15,9 ct 14,6 ct 14,3 ct 14,6 ct 15,6 ct 13,4 ct 14,4 ct 13,7 ct
Summe variable Kosten/km 23,7 ct 29,0 ct 31,7 ct 25,9 ct 26,5 ct 28,1 ct 23,3 ct 31,0 ct 28,9 ct
Gesamtkosten
Gesamtkosten pro km 82,0 ct 114,3 ct 100,2 ct 91,0 ct 94,2 ct 110,1 ct 79,5 ct 97,4 ct 89,3 ct
Quellenangabe Betriebskosten
Daten berechnet von Dekra Dekra Dekra Dekra Dekra Dekra Dekra Dekra Dekra
Stand 7/2019 7/2019 7/2019 7/2019 7/2019 5/2019 7/2019 7/2019 7/2019
Versicherung * Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung.
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Opel Astra 2019 Opel Astra (2020) Facelift Fahrbericht Nur noch mit drei Zylindern VW T6.1 (2019) im Fahrbericht Der VW Bus bleibt sich treu
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauto 10 2019 Titel
10/2019 13. September 2019 Inhalt zeigen