Schließen

Mercedes Concept EQT

Elektrischer Familien-Van

Mercedes Concept EQT 2021 Foto: Daimler 9 Bilder

2022 kommt die T-Klasse. Jetzt gibt Mercedes einen Ausblick auf den EQT, die Elektro-Version des kompakten Vans.

Ende 2021 soll der neue Citan in die Schauräume der Händler rollen, quasi als Vorbote der T-Klasse, die dann 2022 folgt. Während sich der dann nur noch in zwei Längen erhältliche Citan weiterhin an gewerbliche Käufer richtet, zielt die hochwertiger eingerichtete T-Klasse auf Familien und anspruchsvollere Fahrer von Firmenwagen. Damit stellt Mercedes die kompakte Van-Baureihe ähnlich auf wie die großen Vans um V-Klasse und Vito Tourer.

Auch der nächste Citan basiert wieder auf dem Renault Kangoo und wird in Frankreich gebaut, samt einer Elektrovariante, die ebenfalls schon 2021 startet. Nun präsentiert Mercedes einen Prototyp des EQT, der Elektroversion der T-Klasse. Sie soll 2023 auf den Markt kommen, voraussichtlich in zwei Längen. Der 4,94 Meter EQT Concept hat sieben Sitze sowie einige Gimmicks, die so nicht in Serie gehen, beispielsweise den wuchtigen, mit Sternen verzierten und beleuchteten Frontgrill, das riesige Glasdach oder die weißen Nappaledersitze. Die Inneneinrichtung allerdings sei bereits sehr nahe an der späteren Serie. Was bedeutet: Analoge Instrumente statt digitalem Cockpit, sowie ein kleiner, nur 7 Zoll großer Bildschirm oben auf der Mittelkonsole. Das Ganze wirkt für ein neues Elektroauto erstaunlich konventionell, dürfte sich aber am Budget der angepeilten Käuferschaft orientieren. Außerdem will Mercedes das lernfähige Infotainmentsystem MBUX integrieren, über das sich viele Funktionen per Sprache bedienen lassen.

Mercedes Concept EQT 2021 Foto: Daimler
Ein große, weit herunter reichende Heckklappe erleichtert das Beladen.

Eine EQ Kachel im Menü dient als zentraler Zugriffspunkt zu den spezifischen Anzeigen und Einstellungen. Dazu gehören unter anderem Ladestrom, Abfahrtzeit, Energiefluss und Verbrauchshistogramm. Darüber hinaus lassen sich über das Media-Display auch die Navigation und Fahrprogramme bedienen. In Verbindung mit Mercedes Me Connect will Mercedes zudem EV-spezifische Navigationsdienste und -Funktionen anbieten, also Ladestationen und Reichweite anzeigen. Außerdem können Fahrer ihre Route unter Berücksichtigung des Ladestands, Wetter und Verkehrssituation planen.

In Reihe zwei und drei orientieren sich Citan und T-Klasse am aktuellen Modell, mit einer starren Bank, die breit genug für drei Kindersitze ist. Werden die Lehnen umgeklappt, rutscht der Sitz gleichzeitig ein Stück nach vorne und in den Boden. Das erleichtert den Zustieg zu den hinteren beiden, herausnehmbaren Einzelsitzen. Genauso wie die breiten Schiebetüren.

Mercedes EQB
Das E-Auto für die Familie
Neues Heft
firmenauto test drive 2022
test drive 2022 Teaser Spalte Weitere Infos und Anmeldung

Sichern Sie sich Ihre kostenlose Teilnahme.

Kostenloser Newsletter
Element Teaser firmenauto Newsletter Früher wissen, was firmenauto bewegt.

Bestellen Sie Ihren kostenlosen Newsletter.

Who is Who Pkw
Who is Who Pkw Element Teaser Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Mercedes e-Citaro Stadtbusse von Mercedes Ab 2030 nur noch elektrisch Audi Grandsphere Studie 2021 So plant Audi die nächsten Jahre Mehr Luxus, mehr China
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauto Titel 03 2022
03/2022 29. April 2022 Inhalt zeigen