Urteil

Fahrverbot: Mindestmaß gilt

Führerschein, Führerscheinentzug Foto: Götz Mannchen

Wo kämen wir hin, wenn Richter Strafen willkürlich festsetzen könnten?

Die obersten Gesetzeshüter müssen sich an das halten, was im Gesetz steht – auch wenn das dem Angeklagten zum Nachteil gereicht. So hatte ein Richter Mitleid mit einem Raser und verurteilte ihn wegen überhöhter Geschwindigkeit zu einem halben Monat Fahrverbot, obwohl das Straßenverkehrsgesetz einen ganzen Monat vorsieht. Geht nicht, entschieden die Kollegen vom OLG Düsseldorf, die Anordnung sei rechtswidrig (Az.: IV-3 RBs 210/10).

Neues Heft
firmenauto 05 2019 Titel
05/2019 18. April 2019 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Drogen Bekifft am Steuer Führerschein bleibt Regeln für Radarfallen Blitzerfoto muss eindeutig sein
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.