Verkehrsmittel auf dem Weg zur Arbeit Zoom

Verkehrsmittel auf dem Weg zur Arbeit: Pendler fahren am liebsten mit dem Auto

Trotz hoher Spritpreise und zahlreicher Staus: Die meisten Deutschen fahren mit dem Auto zur Arbeit. Pendler legen dabei einen längeren Weg zurück als noch zu Beginn des Jahrtausends.

Das Auto ist nach wie vor mit großem Abstand das wichtigste Verkehrsmittel für den Weg zur Arbeit. Im Jahr 2012 fuhren rund 66 Prozent der Erwerbstätigen regelmäßig mit dem Auto zur Arbeit, wie aus Daten des Statistischen Bundesamtes (Destatis) hervorgeht. 14 Prozent nutzten für ihren Arbeitsweg öffentliche Verkehrsmittel. Darüber hinaus fuhren neun Prozent mit dem Fahrrad, ebenfalls neun Prozent gingen zu Fuß.

Die Wahl des Verkehrsmittels hat sich dabei in den letzten zwölf Jahren nur wenig verändert. Im Jahr 2000 lag bei den Berufspendlern der Anteil der Autofahrer bei 67 Prozent, während 13 Prozent öffentliche Verkehrsmittel nutzten. Für den Weg zur Arbeit mussten Pendler im Jahr 2012 im Durchschnitt etwas größere Entfernungen bewältigen als zwölf Jahre zuvor: Für nur noch 49 Prozent (2000: 51 Prozent) der Erwerbstätigen lag die Arbeitsstätte weniger als zehn Kilometer von der Wohnung entfernt. 26,5 Prozent fahren bis zu 25 Kilometer, zwölf Prozent pendeln bis zu 50 Kilometer zur Arbeit.

Autor

Foto

Ford

Datum

29. November 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres