Cabrio-Zulassungen gehen zurück

Oben ohne ist immer weniger beliebt

Foto: VW

Cabrios waren für viele Menschen stets so etwas wie Traumwagen. Das hat sich geändert, denn die Marktanteile offener Fahrzeuge gegen in Deutschland stetig zurück. Das wird auch in diesem Jahr wieder so sein.

Wenn die Blätter Richtung Straße schweben geht auch die Cabrio-Saison zu Ende. Wobei sich auch 2014 bei den Neuwagenzulassungen ein jahrelanger Trend fortsetzt: Immer weniger Autofahrer wollen oben ohne fahren. Wurden 2008 in Deutschland noch über 131.000 neue Cabrios gekauft, werden es in diesem Jahr nach einer Hochrechnung des KBA noch 77.150 sein. Das bedeutet einen Marktanteilsrückgang von 4,3 auf 2,6 Prozent.

Die Hersteller haben längst Konsequenzen gezogen und stellen viele offene Modelle einfach ein. Keinen Nachfolger bekommen etwa der VW Eos, der Renault Wind oder die Klappdach-Cabrios 207CC und 308CC von Peugeot. Allerdings wird es für die wenigen Klassiker immer noch Platz in diesem Segment geben. Das Golf-Cabrio etwa verkauft sich stetig gut und vom Roadster MX-5 kommt im nächsten Jahr bereits die vierte Generation auf den Markt.

Neues Heft
firmenauto Titel 10 2018
10/2018 20. September 2018 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Titel Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Leasingmarkt im Umbruch Weniger geleaste Fahrzeuge in Großflotten VW Gold 2017 Pkw-Neuzulassungen Starker Rückgang nach August-Hoch
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.