Dataforce Bilanz 2022 Welche Rolle Firmenflotten spielen

Cupra Born 2021 Foto: Cupra

Lieferengpässe, unsichere Zukunftsaussichten und weniger Zuschüsse für Elektrofahrzeuge hinterlassen ihre Spuren. Warum der Flottenmarkt an Bedeutung gewinnt und was der Dezember damit zu tun hat.

Bis November lag die Zulassungsstatistik im Vergleich zum Vorjahr im Minus. Doch nachdem klar war, dass 2023 die Förderung für E-Autos gekürzt wird, drehte sich der Trend mit 1,1 Prozent ins Plus, auf insgesamt 2,65 Millionen Neuzulassungen. Allein im Dezember kamen laut Dataforce 114.426 dazu.

Flottenkunden werden immer wichtiger

Die Bedeutung der Flottenkunden hat zugenommen: Jeder dritte neu zugelassene Pkw ging im letzten Jahr an einen Firmenkunden: Mit 868.000 Neuzulassungen verzeichnet die Gruppe der Firmenkunden ein Plus von 10,5 Prozent gegenüber 2021. Damit schrumpft der Abstand zum Privatmarkt weiter.

Privatkäufer hatten Priorität

Aufgrund der Produktionseinschränkungen bei den Herstellern wegen fehlender Halbleiter, Kabelbäumen und anderer Vorprodukte sank das Volumen an Fahrzeugen, die ausgeliefert werden konnten. Dabei hatten Privathaushalte beziehungsweise Flottenkunden Priorität. Entsprechend schrumpfte der Anteil der Pkw-Neuzulassungen auf die Autovermieter und auch die Eigenzulassungen des Handels und der Hersteller ging zurück.

Hyundai, Kia und Tesla legten deutlich zu

Angesichts eines zweistelligen Marktwachstums gab es einige Marken, deren Volumen gegenüber 2021 anstieg. Auffällig war aber, dass Hyundai, Kia und Tesla deutlich stärker als der Markt zulegen konnten. Sicher auch, weil sie von Fuhrparks berücksichtigt wurden, die bisher eher auf andere Fabrikate gesetzt haben. Aufgrund der teilweise sehr angespannten Liefersituation waren viele Fuhrparkverantwortliche und User-Chooser bereit, über andere Marken nachzudenken.

Dacia, Fiat und Cupra mit großen Wachstumsraten

Das stärkste Wachstum im Flottenmarkt in absoluten Zahlen gelang Cupra. Mit fast 23.000 Neuzulassungen platzierte sich die Marke im Flottenranking auf Platz 8 und damit vor etablierten Wettbewerbern wie Hyundai, Renault und Toyota. Glänzen konnten außerdem zwei Marken, an die man im Flottengeschäft vielleicht nicht sofort denkt: Fiat erreichte ein beeindruckendes Flottenmarkt-Wachstum von 84 Prozent und auch Dacia, die bislang fast nur an Privatkunden verkauften, erreichten mit + 69 Prozent eine enorme Zuwachsrate.

Kraftstoffarten: Schub für Elektromobilität in Flotten

Auch bedingt durch die oben erwähnten vorgezogenen Käufe ist das Zulassungsvolumen sowohl der Plug-in-Hybride als auch der reinen Elektro-Pkw gegenüber 2021 gewachsen. In Summe erreichten diese beiden Antriebsarten im Gesamtjahr 2022 einen Anteil von 34 Prozent. Die BEVs erzielten absolut und prozentual das größte Wachstum und kamen auf einen Anteil von 16,6 Prozent in Flotten; Tendenz steigend. Trotz des Wachstums 2022 scheint die große Zeit der PHEV allmählich zu Ende zu gehen. Im Verhältnis werden die BEV immer wichtiger – auch in Flotte.

Neues Heft
Kostenloser Newsletter
Element Teaser firmenauto Newsletter Früher wissen, was firmenauto bewegt.

Bestellen Sie Ihren kostenlosen Newsletter.

fa 08 2022 Titel
08/2022 25. November 2022 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Pkw Element Teaser Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Autohaus 2022 Neuwagen Rabattschlacht eröffnet VW Tiguan 2021 Neuzulassungen Diesel: VW liegt vorn
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.