Deutschlandnetz Ausbau geht voran

TotalEnergies 2023 Foto: TotalEnergies

TotalEnergies gewinnt Ausschreibung zum Deutschlandnetz und wird bis 2028 insgesamt 1.100 Schnellladepunkte aufbauen und betreiben – auch in strukturschwächeren Gebieten.

TotalEnergies hat erfolgreich an der Ausschreibung des Bundes für das Deutschlandnetz teilgenommen und den Auftrag für die Errichtung und den Betrieb von 1100 Hochleistungsladepunkten (HPC) für Elektroautos mit einer Leistung von bis zu 200 kW erhalten. Diese Ladepunkte werden in sogenannten “Lade-Hubs” an 134 Standorten in Ost-, Mittel- und Westdeutschland gebündelt und ausschließlich mit erneuerbaren Energien betrieben.

Ziel: flächendeckendes Schnellladenetz

Die Ausschreibung des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV) ist eine der größten in Europa und zielt darauf ab, ein flächendeckendes Schnellladenetz mit etwa 8.000 zusätzlichen Hochleistungsladepunkten an rund 900 Standorten in ganz Deutschland aufzubauen. Der Fokus liegt auf Gebieten, die entweder keine Schnellladepunkte haben oder deren vorhandene Punkte nicht ausreichen, um den erwarteten Bedarf zu decken. In diesem Kontext wird TotalEnergies 1.100 Hochleistungsladepunkte sowohl in ländlichen als auch in städtischen Gebieten errichten.

High Power Charging (HPC)

Dr. Volker Wissing, Bundesminister für Digitales und Verkehr: "Individuelle Mobilität ist ein hohes Gut in einer freien Gesellschaft. Deshalb freue ich mich, dass wir als Bundesverkehrsministeriummit dem Deutschlandnetz einen Meilenstein setzen, der für die Nutzerinnen und Nutzer ein zuverlässig verfügbares Angebot an Schnelllademöglichkeiten in Deutschland gewährleistet. Mit dem Deutschlandnetz ergänzen wir sinnvoll und zielgerichtet die Ausbauaktivitäten der Ladeinfrastrukturbetreiber. Einfach Schnellladen ohne Lücken auf der Ladelandkarte wird damit zur Realität."

High Power Charging (HPC) ist eine fortschrittliche Technologie, die das Aufladen von Elektrofahrzeugen mit einer Leistung von über 50 kW bis zu 300 kW ermöglicht. Abhängig vom Fahrzeugtyp kann diese Technologie eine Reichweite von 100 Kilometern in nur 10 Minuten ermöglichen und die Batterie in etwa 30 Minuten auf rund 80 Prozent aufladen.

Lesen Sie auch ENBW 2023 ENBW Sechs neue Schnelllade-Standorte

Bis 2028 mehr als 1.000 HPC-Hubs

Die Ausschreibung sieht vor, bis 2028 mehr als 1.000 HPC-Hubs in Europa zu betreiben. Derzeit betreibt TotalEnergies bundesweit mehr als 4.500 Ladepunkte. TotalEnergies übernimmt dabei den gesamten Prozess - von der Planung über die bauliche Umsetzung bis hin zum Betrieb und der Wartung der Ladeinfrastruktur.

Das Unternehmen rüstet seine Lade-Hubs mit verschiedenen Dienstleistungen aus, darunter Sanitäreinrichtungen und Gastronomieangebote, und bietet Zugang zu allen gängigen Zahlungsfunktionen, einschließlich einer Ad-hoc-Option über ein Zahlungsterminal.

Kostenloser Newsletter
Element Teaser firmenauto Newsletter Früher wissen, was firmenauto bewegt.

Bestellen Sie Ihren kostenlosen Newsletter.

Who is Who Pkw
Who is Who Pkw Element Teaser Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Digitale Flottenverwaltung Fleet-Hub mit neuen Anwendungen Neuerungen im Steuerrecht Firmenwagen zur privaten Nutzung
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.