Elektro-Batterien

Tesla baut am günstigsten

Foto: Tesla

Tesla und Panasonic bauen die billigsten E-Auto-Akkus. In Sachen Kosteneffizienz sind sie der Konkurrenz aus Korea und China weit voraus.

E-Autobauer Tesla baut Akkus branchenweit am kostengünstigsten. Mit einem Preis von umgerechnet 98 Euro pro Kilowattstunde sind die gemeinsam mit Panasonic in der US-Gigafactory produzierten Batterien rund 33 Euro günstiger als die des koreanischen Herstellers LG Chem. Das hat laut "Financial Times" eine Analyse der Großbank UBS ergeben. Heruntergebrochen auf ein Langstrecken-Elektroauto wären die Tesla-Energiespeicher bei gleicher Leistung fast 2.500 Euro günstiger. Abgeschlagen auf den Rängen drei und vier landen der koreanische Hersteller Samsung und das chinesische Unternehmen CATL. Die Batterie kann rund 40 Prozent der Gesamtkosten eines Elektroautos ausmachen.

Neues Heft
FA Titel 01 2019
01/2019 14. Dezember 2018 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel VW Neo 2019 VW Neo, Audi e-tron und Co. Diese Elektro-Autos starten 2019 E-Auto, Elektroauto. laden, aufladen, Kabel, Frau, Wallbox, E-Bike, Elektroauto Diese Steuerzuschüsse gibt es vom Bund
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.