Firmenauto

Bosch will Auto Crew übernehmen

Bosch will Auto Crew übernehmen Foto: Bild: Auto Crew

Der Bosch Geschäftsbereich Automotive Aftermarket will Auto Crew aus Schweinfurt übernehmen. Das Unternehmen ist eine hundertprozentige Tochter von ZF Trading. Der Kaufvertrag wurde laut Bosch gestern unterzeichnet. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Übernahme steht unter dem Vorbehalt kartellrechtlicher Genehmigungen. Auto Crew ist Konzeptgeber des gleichnamigen Full-Service-Konzepts für freie Kfz-Werkstätten. Aus verschiedenen Leistungsbausteinen können die Werkstätten ein individuelles Paket zusammenstellen – von der Technik über EDV und Betriebsführung bis hin zur Werbung. Europaweit ist Auto Crew laut Bosch Partner von rund 600 Werkstattbetrieben in Deutschland, Österreich, Schweiz, Holland, Polen, Tschechien und der Slowakei. Allein in Deutschland gebe es 450 Partnerbetriebe. Laut Bosch ist die Übernahme von Auto Crew der Beginn einer weltweiten Kooperation von Bosch und ZF Services. Künftig würden daten und technische Informationen sämtlicher ZF Services-Produkte in die Werkstatt-Informationssoftware Esitronic von Bosch eingepflegt. Zudem werde ZF Services bevorzugter Kooperationspartner für Auto Crew und den Bosch Car Service.

Neues Heft
firmenauto 06 2019 Titel
06/2019 24. Mai 2019 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Reifenwerkstatt ATU holt das Auto ab Hol- und Bringdienst für Geschäftskunden 900 Transporter für ISS Renault startet große Fahrzeuglieferung
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.