Firmenauto

Für mehr Sicherheit an Kreuzungen

Foto: Bild: Ibeo

Elf Partner aus sechs europäischen Ländern haben das EU-Projekt Intersafe-2 gestartet. Damit sollen nach Angaben des deutschen Lasertechnologieherstellers Ibeo Fahrassistenzsysteme entwickelt und erprobt werden, um Straßenkreuzungen sicherer zu machen. Hinter der Idee der beteiligten Automobilhersteller und Forschungsinstitute stecken mitdenkende Fahrzeuge, intelligente Ampeln und Kreuzungssensoren, die sich „miteinander unterhalten“. Intersafe-2 baut nach Angaben von Ibeo auf das Vorgängerprojekt Intersafe auf, das intelligente Assistenzsysteme bereits getestet hat. Jetzt geht es um die Alltagstauglichkeit des Systems und die kooperative Kommunikation zwischen den Fahrzeugen sowie zwischen Fahrzeug und Ampeln oder Sensoren. Das Budget für das interaktive Sicherheitskonzept für Straßenkreuzungen beträgt 6,5 Millionen Euro. 3,8 Millionen Euro steuert die Europäische Union bei. Die Laufzeit des Projekts beträgt drei Jahre. Das Unternehmen Ibeo Automobile Sensor mit Sitz in Hamburg leitet das Projekt.

Neues Heft
Kostenloser Newsletter
Element Teaser firmenauto Newsletter Früher wissen, was firmenauto bewegt.

Bestellen Sie Ihren kostenlosen Newsletter.

firmenauto 08 2020 Titel
08/2020 14. August 2020 Inhalt zeigen
firmenauto Fahrtrainings
Firmenauto Fahrtrainings Eco und Sicherheit 2020 Hier geht´s zur Anmeldung

Firmenauto Fahrtrainings Eco und Sicherheit 2020

Who is Who Pkw
Who is Who Pkw Element Teaser Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Senat der Wirtschaft setzt auf ALD Flex Flexible Laufzeiten überzeugen Mercedes Produktionshalle Sindelfingen 2020 Produktion in Mercedes Factory 56 Durch und durch digitale Industrie
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.