Firmenauto

VW bilanziert Gewinneinbruch von 70 Prozent

VW hat trotz leicht gestiegener Verkäufe im operativen Geschäft einen Gewinneinbruch von mehr als 70 Prozent verzeichnet. Besonders stark war der Rückgang bei der Kernmarke VW-Pkw zu spüren, wie aus dem am Donnerstag vorgelegten Geschäftsbericht hervorgeht. Die spanische Tochter Seat rutschte noch tiefer in die roten Zahlen. Als relative stabiler Gewinnbringer erwies sich die Ingolstädter Tochter Audi. Konzernweit sank das operative Ergebnis von 6,3 Milliarden Euro auf nur noch knapp 1,9 Milliarden Euro. Den Löwenanteil steuerte Audi mit gut 1,6 Milliarden Euro bei. Die umsatzstärkste Kernmarke VW-Pkw kam auf 561 Millionen Euro. (2008: 2,7 Milliarden Euro). Seat verbucht einen Verlust von 339 Millionen Euro. Skoda verzeichnet ein operative Ergebnis von 203 Millionen Euro. Die Finanzdienstleistungen erbrachten ein Ergebnis von 606 Millionen Euro. Den Einbruch führt VW auf den Trend hin zu kleineren Fahrzeugen zurück. Zudem habe es regionale Verschiebungen gegeben. 1,4 Millionen Wagen wurden nach China ausgeliefert.  

Neues Heft
Kostenloser Newsletter
Element Teaser firmenauto Newsletter Früher wissen, was firmenauto bewegt.

Bestellen Sie Ihren kostenlosen Newsletter.

firmenauto Titel 02 2020
02/2020 21. Februar 2020 Inhalt zeigen
E-Mobilität Testdrives
E-Mobilität Testdrives Hier geht´s zur Anmeldung

Sichern Sie sich Ihre kostenlose Teilnahme.

Who is Who Pkw
Who is Who Pkw Element Teaser Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Volvo XC40 2018 Volvo Full-Service-Leasing Rabatt auf Versicherung VW ID. 4 Markenausblick Volkswagen Wolfsburger E-Offensive
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.