Alles über Ladeinfrastruktur
Zoom
Foto: BMW

Ladesäulen: Von der Planung bis zum Bau

Alle Dienstleister für Ladeinfrastruktur

Ladesäulen, Abrechnungssysteme und vieles mehr: Diese Dienstleister helfen Flotten, eine Ladeinfrastruktur aufzubauen. 

Es ist doch eigentlich so banal: Strom gibt es in jedem Haus, er fließt durch armdicke Kabel unter jeder Straße. Und doch ist Strom für unsere E-Autos scheinbar unerreichbar. Das Laden entpuppt sich als eine der größten Hürden der Elektromobilität. Öffentliche Ladesäulen sind rar. Firmen, die auf eine Elektro-Flotte umrüsten, kommen nicht darum herum, eine eigene Ladeinfrastruktur auf dem Firmengelände aufzubauen. Doch wie packt man so ein Mammutprojekt an? Facility Management und Fuhrparkleiter stoßen schnell an ihre Grenzen. Hilfe versprechen externe Beratungsunternehmen, die sich auf die Elektrifizierung von Firmenflotten spezialisiert haben

Sie planen den Bedarf an Ladesäulen, organisieren deren Installation, warten diese und, wenn erwünscht, wird ihnen ein eigenes autarkes Stromnetz mit regenerativ gewonnenem Strom – ein sogenanntes Micro Smart Grid (Seite 30) – aufgebaut. Wird der Dienstwagen privat genutzt, bieten Dienstleister eine Abrechnungslösung für den Mitarbeiter zu Hause. Sind Fuhrparkleiter überhaupt noch nicht im Thema drin, beginnt der Beratungsbedarf schon deutlich früher. Welche Elektroautos kommen für meinen Fuhrpark infrage? Welche Förderungen kann ich einstreichen? Welcher Dienstleister Sie in welchen Bereichen unterstützt, zeigt die Übersicht.

Autor

Datum

5. Februar 2018
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres