Mazda 2 (2020) im Fahrbericht

Teurer, aber besser

Mazda 2 2020 Foto: Mazda 11 Bilder

Ein Facelift bringt meist mehr Leistung und eine neue Optik. Nicht so beim Mazda 2. Der Kleinwagen wird vor allem unter dem Blech modernisiert.

Wenn ein Kleinwagen über Nacht rund zehn Prozent teurer wird, muss der Hersteller doch einiges verbessert haben. Im Falle des Mazda 2 sind die Neuerungen noch nicht einmal sofort zu sehen, denn das Wichtigste ändert sich unter der Motorhaube. Der dort verbaute 1,5-Liter-Benziner ist künftig nur noch mit 75 oder 90 PS Leistung zu haben, zu Preisen ab 11.925 Euro (Skyactiv-G 75) beziehungsweise mit etwas besserer Ausstattung ab 14.193 Euro (Skyactiv-G 90; alle Preise netto). Die 115-PS-Version des Benziners entfällt mangels Nachfrage.

Zusätzlich wird der Motor elektrifiziert. Das i-Loop genannte 22,5-Volt-System setzt Mazda bereits in anderen Modellen ein. Beim Abbremsen wird Strom gewonnen und in einem kleinen Kondensator gespeichert. Beim Beschleunigen oder Anfahren wird die Energie wieder abgegeben und spart so Kraftstoff. In Werten bedeutet das: Der Motor verbraucht nun nach WLTP 5,3 Liter, also 0,4 Liter weniger als der Vorgänger, bei 120 g CO2/km. Ob man diese Verbräuche in der Praxis aber tatsächlich schafft, hängt gerade beim Mazda 2 stark vom Fahrer ab.

Mazda 2 2020 Foto: Mazda
Knapp 10.000 2er verkaufte Mazda 2019 in Deutschland. Wirklich präsent ist der kleine Mazda aber nicht auf der Straße. Liegt’s an der zurückhaltenden Optik?

Da der Motor keinen Turbo hat und die Gänge sehr lang übersetzt sind, ist man versucht, ihn kräftig zu drehen, damit es vorwärts geht. Denn während VW Polo, Ford Fiesta oder Renault Clio ihren kleinen Motörchen mit Turboladern auf die Sprünge helfen, setzt Mazda auf Hubraum. Tatsächlich kann man mit dem 1,5-Liter-Motor gut untertourig rollen. Beschleunigen ohne Zurückschalten aber nicht. Und der sechste Gang ist so lang übersetzt, dass man kaum Tempo 100 damit halten kann. Kein Wunder, dass der Bordcomputer nach einer gemächlichen Überlandfahrt einen Verbrauch von 6,3 Litern anzeigte.

Mazda 2 2020 Foto: Mazda
Künftig gibt’s den Mazda 2 nur noch mit 75 oder 90 PS. Letzteren auch mit Sechsgang-Automatik. Dann aber nicht mit dem Mild-Hybrid-System.

Ansonsten haben sich die Japaner bei der Modellpflege vor allem der Assistenzsysteme angenommen. Beispielsweise bekommt der kleine Mazda als erster Kleinwagen adaptive Matrix-Scheinwerfer, die ihren Lichtpegel der Verkehrssituation anpassen. Sein Notbremssystem mit Fußgängererkennung funktioniert nun auch nachts und bis 80 km/h. Es stoppt den Wagen sogar, wenn beim Rückwärtsfahren ein Fußgänger vors Heck läuft oder der Fahrer zu forsch in die Parklücke stößt. Verkehrszeichenerkennung, 360-Grad-Kamera, Totwinkelwarner, Head-up-Display –im 2er fährt Mazda ein Sicherheitsprogramm auf, das oft nur größere Modelle an Bord haben.

Mazda 2 2020 Foto: Mazda
Mit dem neuen Modelljahr legt Mazda neue Räder auf.

Allerdings gibt’s all das nur für die teuerste Ausstattungsstufe Sports-Line, was den Preis des 90-PS-Modells auf über 16.500 Euro treibt. Im direkten Vergleich zur Konkurrenz ist das angesichts der vielen anderen Extras des Sports-Line (Klimaautomatik, Sitz- und Lenkradheizung, Parkassistent, Smartphone-Anbindung etc.), vor allem aber wegen der hochwertigen Verarbeitung immer noch fair – auch nach der Preiserhöhung.

Mazda 3 Skyactiv-X im Test
Was kann Mazdas Wundermotor?
Technische Daten
Mazda 2 Skyactiv-G 90 M-Hybrid Mazda 2 Skyactiv-G 75 M-Hybrid
Karosserie
Aufbau Fließheck Fließheck
Zahl der Sitzplätze 5 5
Motor/Antrieb
Antriebskonzept Benzinmotor Benzinmotor
Kraftstoff Super Super
Anzahl Zylinder 4 4
Hubraum 1.496 cm³ 1.496 cm³
Leistung 66 kW (90 PS) bei 6.000/min 55 kW (75 PS) bei 6.000/min
Drehmoment 148 Nm bei 4.000/min 135 Nm bei 3.800/min
Getriebe manuell manuell
Anzahl Gänge 6 6
Antrieb Vorderrad Vorderrad
Preis
Grundpreis ohne MwSt.Herstellerangabe 14.193 Euro 11.924 Euro
Ausstattung Center-Line Prime-Line
Abmessungen/Gewichte/Reifen
AußenmaßeLänge x Breite ohne Spiegel x Höhe 4.065 x 1.695 x 1.495 mm 4.065 x 1.695 x 1.495 mm
Radstand 2.570 mm 2.570 mm
Leergewichtvollgetankt inkl. 75 kg Fahrer 1.100 kg 1.100 kg
Zuladung 436 kg 436 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 1.536 kg 1.536 kg
Reifengröße vorne 185/65 R 15 185/65 R 15
Reifengröße hinten 185/65 R 15 185/65 R 15
Fahrleistung und Verbrauch
Beschleunigung 0-100 km/h 9,8 s 11,4 s
Höchstgeschwindigkeit 183 km/h 171 km/h
VerbrauchHerstellerangabe WLTP 5,3 l/100 km 5,3 l/100 km
CO2-AusstoßHerstellerangabe WLTP 120 g/km 120 g/km
Effizienzklasse A A
 
Slnr 107353 107352
Neues Heft
Kostenloser Newsletter
Element Teaser firmenauto Newsletter Früher wissen, was firmenauto bewegt.

Bestellen Sie Ihren kostenlosen Newsletter.

Who is Who Pkw
Who is Who Pkw Element Teaser Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Ford Kuga Ford Kuga Fahrbericht Flotter Dreier SSangyong Korando 2020 Ssangyong Korando 1.6 D Fahrbericht Überraschend gut
E-Mobilität Testdrives
E-Mobilität Testdrives Hier geht´s zur Anmeldung

Sichern Sie sich Ihre kostenlose Teilnahme.

Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauto 04_05_2020_Titel
04-05/2020 22. Mai 2020 Inhalt zeigen