Pkw-Markt im Juli 2021 E-Autos gewinnen Marktanteile

Audi e-tron sportback 2020 Foto: Audi

Nach einem Zwischenhoch meldet das Kraftfahrtbundesamt für den Juli wieder weniger Neuzulassungen. Elektroautos erfreuen sich entgegen dem generellen Trend weiter ungebrochen hoher Nachfrage.

Die Zahl der Pkw-Neuzulassungen ist im Juli erstmals seit Februar wieder geschrumpft. Nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) rollten 236.393 Neuwagen auf deutsche Straßen, 25 Prozent weniger als vor einem Jahr. Besonders stark betroffen ist der Privatmarkt, wo knapp 36 Prozent weniger Neuzulassungen verbucht wurden. Trotzdem zeigt das laufende Jahr mit 1,63 Millionen Pkw nach sieben Monaten und einem Plus von 6,7 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2021 eine leicht positive Tendenz.

Einer der Gründe für den schwachen Juli ist die mangelnde Verfügbarkeit von Neuwagen. Dazu tragen neben dem anhaltenden Chipmangel auch die saisonalen Werksferien in vielen Fabriken bei.

Gefragt waren im Juli erneut die Pkw mit alternativen Antrieben. Die Zulassungen von reinen E-Autos stiegen um 52 Prozent auf 25.464 Einheiten, die Plug-in-Hybride legten um 58 Prozent auf 30.154 Fahrzeuge zu. Insgesamt kommen die E-Mobile damit auf einen Marktanteil von 23,6 Prozent. Damit liegen sie vor dem Diesel mit knapp 20 Prozent und hinter dem Benziner mit 39 Prozent. Den übrigen Markt teilen sich Hybride, Erdgas- und LPG-Modelle.

Kostenloser Newsletter
Element Teaser firmenauto Newsletter Früher wissen, was firmenauto bewegt.

Bestellen Sie Ihren kostenlosen Newsletter.

Who is Who Pkw
Who is Who Pkw Element Teaser Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel BYD 2023 Chinesische Pkw in Deutschland Übersichtliche Marktanteile Mercedes-Benz Produktion 2024 Pkw-Marktprognose Auf Schrumpfkurs
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.