Grab Zoom
Foto: Grab

Toyota investiert in Fahrdienstanbieter Grab

Gemeinsame Entwicklung von Mobilitätslösungen

Toyota und der Mobilitätsdienstleister Grab weiten ihre Kooperation in Südostasien aus. Hierzu investiert Toyota eine Milliarde US-Dollar in das Partnerunternehmen.

Grab betreibt mobile Plattformen für Transportdienstleistungen, Essens- und Paketdienste sowie mobile Bezahldienste und Finanzservices in 217 Städten in acht Ländern Südostasiens. Grab ist nach der Übernahme des Südostasiengeschäfts von Uber im März 2018 der führende Fahrdienstanbieter dieser Region.

Seit August 2017 arbeiten Toyota und Grab gemeinsam an der Entwicklung von vernetzten Services. Dafür verwenden sie Fahrdaten, die der Toyota TransLog Fahrtenschreiber sammelt. Der Rekorder – entwickelt von Toyota für Unternehmensflotten – ist in 100 Mietfahrzeugen von Grab verbaut. Die Daten werden laut Unternehmen auf der Toyota Mobilitätsplattform, einer Art Informations-Infrastruktur für vernetzte Fahrzeuge, gesichert. Auf Basis der gesammelten Informationen bieten die Unternehmen beispielsweise Versicherungen für die Mietwagenflotte von Grab in Singapur an.

Die jetzt angekündigte Ausweitung der Zusammenarbeit bezieht sich auf die Vernetzung der Mietwagenflotte von Grab in ganz Südostasien und die Einführung verschiedener vernetzter Dienste, die auf die gespeicherten Informationen der Mobilitätsplattform zurückgreifen. Außerdem geplant: Versicherungsangebote, Finanzdienstleistungen und Wartungsdienste. Zudem prüfen beide Unternehmen eine Kooperation beim Aufbau effizienterer Fahrdienste sowie bei der Entwicklung künftiger Mobilitätslösungen.

Autor

Datum

15. Juni 2018
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres