Elektro-Lkw

700 Strom-Trucks in Europa

Foto: Daimler

In den kommenden zehn Jahren soll der Lkw-Verkehr massiv elektrifiziert werden. Bislang gibt es aber nur wenige Fahrzeuge – und kaum Lademöglichkeiten.

Die Elektrifizierung des europäischen Straßengüterverkehrs kommt langsam in Gang. 2019 wurden nach Zahlen des Branchenverbands ACEA insgesamt 700 mittelschwere und schwere Elektro-Lkw zugelassen. Bei einem Großteil davon dürfte es sich um Kleinserienmodelle handeln, mit denen die Hersteller die neue Antriebsart in der Praxis testen wollen.

Die ACEA rechnet damit, dass bis 2030 rund 200.000 Elektro-Lkw im Einsatz sein müssen, wenn CO2-Ziele der EU erreicht werden sollen. Neben batterieelektrischen Modellen und Hybridfahrzeugen zählen auch Brennstoffzellen-Trucks dazu. Neben den Fahrzeugen bräuchte es Infrastruktur, unter anderem rund 90.000 öffentliche DC-Stromladepunkte und 50 für Lkw geeignete Wasserstoff-Tankstellen in Europa. Aktuell gibt es dem Verband zufolge weniger als zehn Schnelllader und 16 H2-Zapfsäulen.

Neues Heft
Kostenloser Newsletter
Element Teaser firmenauto Newsletter Früher wissen, was firmenauto bewegt.

Bestellen Sie Ihren kostenlosen Newsletter.

firmenauto 06/07 Titel
06-07/2020 17. Juli 2020 Inhalt zeigen
E-Mobilität Testdrives
E-Mobilität Testdrives Hier geht´s zur Anmeldung

Sichern Sie sich Ihre kostenlose Teilnahme.

Who is Who Pkw
Who is Who Pkw Element Teaser Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Flottenmarkt Mai 2020 Handel lässt mehr Autos zu Opel Corsa-e 2020, E-Auto, Elektroauto, Kabel, Ladesäule, laden Elektroauto-Verkäufe Einbruch bei Firmenwagen
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.