Firmenwagen einkaufen

Rabatte für kleine Flotten

Foto: Adobe Stock/Oliver Boehmer

Avrios bündelt die Kaufkraft von über 1.000 Unternehmen und digitalisiert die Beschaffung. Kleine Fuhrparks bekommen so günstigere Konditionen, auch bei Werkstätten.

Die Firma Südpack aus dem schwäbischen Ochsenhausen entwickelt und produziert Verpackungsfolien aus Kunststoff, die Lebensmittel wie Fleisch und Käse länger haltbar machen. Die Folien schützen den Inhalt nicht nur, sie sind zudem für das Auge bedruckt: Bunte Produkte verkaufen sich besser als Waren in grauer Folie. In ihrem Metier ist Südpack eine große Nummer, beim Fuhrpark eine kleine mit 135 Autos in Europa, davon 75 in Deutschland. Deshalb leistet sich das Unternehmen nur einen Teilzeit-Fuhrparkleiter. Dominik Wörner kümmert sich um die Autos in Europa, ansonsten um den technischen Einkauf von Investitionsgütern. Daher weiß er: Masse macht Rabatte. Je mehr er einkauft und je größer das Volumen ist, umso günstiger werden die Preise. Diesen Effekt nutzt er seit einigen Monaten auch im Fuhrpark innerhalb einer digitalen Gemeinschaft.

Denn Südpack verwendet die Fuhrparksoftware von Avrios, einem jungen, erst 2015 in Zürich gegründeten Unternehmen, das nach eigenen Angaben Angebote für alle Größen von Fuhrparks hat, von 20 bis mehreren Tausend Fahrzeugen. Seit Neuestem nutzt Wörner das Tool Marktplatz, über das Avrios kleinen Fuhrparks Großkundenrabatte für Wartung und Reparatur, Leasing- und Versicherungsverträge, Reifen und Tankkarten weitergibt. Denn mittlerweile hat Avrios etwa 1.000 Unternehmen gewonnen, die meisten davon in Deutschland, mit rund 100.000 Firmenwagen insgesamt. "Wir helfen den Kunden, von einfachen Excel-Dateien auf eine digitale Fuhrpark-Plattform umzusteigen. Damit können sie alle Daten an einem Ort bündeln, um Kosten und Zeit zu sparen und bessere unternehmerische Entscheidungen zu treffen", sagt Ivan Seric, Verantwortlicher für den Marktplatz.

Running man pushing shopping cart icon. Vector shopping illustration. Beschaffung neuer Dienstwagen Lassen Sie die Profis einkaufen

Zuvor wurden bei Südpack Unfallschäden folgendermaßen abgewickelt: Hatte ein Außendienstler einen Unfall, meldete er diesen beim Fuhrpark­manager. Wörner ließ den Wagen in eine Vertragswerkstatt reparieren. "Und die langen bei den Reparaturkosten stets ordentlich hin", sagt Wörner. Seit Mai nutzt er innerhalb der Fuhrparksoftware die Einkaufsplattform Marktplatz. Avrios hilft dabei, den Fuhrpark einfach und digital zu verwalten und außerdem attraktive Konditionen etwa bei der Reparatur von Schäden zu bekommen. Wörner nutzt das System unter anderem für Reparatur-Kostenvoranschläge. Das Vorgehen läuft nun so ab: Der Unfallfahrer erhält von Avrios einen Link zur Erstellung einer Schadenmeldung. Er macht Fotos vom Schaden, beschreibt den Unfallhergang und markiert die beschädigten Teile. Der gesamte Vorgang läuft übers Smartphone, die Daten werden in die Cloud geschickt.

Wörner kann alle Informationen lesen, Bilder anschauen und den Vorgang als Verantwortlicher weiterbearbeiten. "Ich schaue mir den Schaden an und wenn er repariert werden soll, kann ich auf Knopfdruck Kostenvoranschläge anfordern und die Reparatur in Auftrag geben." Avrios stellt die Anfrage mit Beschreibung und Bildern in das Flottenmanagementprogramm ein. Dort sind in einer Datenbank freie Werkstätten hinterlegt, die günstige Reparaturen anbieten. Auf die Reparaturanfragen haben die registrierten Werkstätten Zugriff. An der Arbeit interessierte melden sich mit einem Fixkostenvoranschlag einschließlich Hol- und Bringservice für das Fahrzeug.

Zweimal hat Wörner diese Möglichkeit bereits genutzt. "Im einen Fall habe ich 1.650 Euro, im anderen 500 Euro gegenüber der Reparatur in einer Vertragswerkstatt gespart." Mit der Qualität der Reparatur in den freien Werkstätten sind er und seine Kollegen sehr zufrieden. "Ich habe bei beiden extra nachgefragt, wie die Reparatur ausgeführt wurde und wie der Service war." Wörner selbst hatte viel weniger organisatorischen Aufwand für die Reparaturen, weil vieles ganz einfach digital abläuft, etwa die Anforderung von Kostenvoranschlägen. Pro Schaden bekam er zwei bis drei Angebote, entschieden hat er sich stets für das günstigste.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Kostenloser Newsletter
Element Teaser firmenauto Newsletter Früher wissen, was firmenauto bewegt.

Bestellen Sie Ihren kostenlosen Newsletter.

firmenauto 10 2020 Titel
10/2020 28. Oktober 2020 Inhalt zeigen
firmenauto Fahrtrainings
Firmenauto Fahrtrainings Eco und Sicherheit 2020 Hier geht´s zur Anmeldung

Firmenauto Fahrtrainings Eco und Sicherheit 2020

Who is Who Pkw
Who is Who Pkw Element Teaser Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Salzbergwerk Zielitz Fuhrpark im Verborgenen Mobiltätsmanagement Vaude Nachhaltigkeit sticht
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.