Fahrtenbuch

Foto: Vimcar

Die einzige Möglichkeit, der Ein-Prozent-Pauschale zu entkommen, ist das Fahrtenbuch. Ein handschriftliches Fahrtenbuch ist mühsam und gefährlich. Einfacher geht es mit der elektronischen Variante.

Ein Fahrtenbuch per Hand zu führen, ist aufwendig: Datum, Uhrzeit, Reiseziel und -route müssen stets lückenlos eingetragen sein. Doch ein ordentlich geführtes Fahrtenbuch ist die einzige Chance, der pauschalen Ein-Prozent-Versteuerung durch das Finanzamt zu entkommen. Abhilfe versprechen elektronische Fahrtenbücher, sie müssen allerdings den Anforderungen des Finanzamts entsprechen.

firmenauto 09 2019 Titel
09/2019 16. August 2019 Inhalt zeigen