Fahrzeug-Finanzierung Warum Leasing gut fürs Budget sein kann

Foto: LeasePlan

Etwa jeder zweite Firmenwagen wird laut BDL geleast. Warum Leasing als Finanzierungsform eine gute Alternative sein kann, erläutert Dr. Stefan Koch in seinem Gastbeitrag.

Eine wichtige Rolle spielt die Flexibilität bei der Leasingfinanzierung. Die Vertragsparameter und somit die Höhe der Leasingraten können weitgehend flexibel auf die gesamtwirtschaftliche Situation angepasst werden. Damit wird eines der wichtigsten Bedürfnisse der Unternehmen adressiert: die Sicherung der Liquidität. Bezogen auf den Unternehmensfuhrpark bedeutet dies, dass die Anschaffung von Fahrzeugen nicht die Liquidität für die Investitionen in das Kerngeschäft herabsetzen soll. Gemäß diesem „Pay as you earn“-Prinzip werden die Leasingraten gezahlt, während das Fahrzeug bereits genutzt wird und damit zur Umsatzgenerierung beiträgt.

Rating und Bonität verbessern sich

Im Gegensatz zum Kauf wirkt sich in der handelsrechtlichen Bilanz der Entfall der Bilanzverlängerung beim Leasing positiv auf die Eigenkapitalquote aus und kann somit das Rating und die Bonität bei der Beschaffung von Fremdmitteln verbessern. Zudem sind Leasingraten als Betriebsausgaben steuerlich voll absetzbar, wenn das Leasingobjekt bei der Leasinggesellschaft bilanziert wird. Die Steuerlast des Unternehmens wird dadurch gesenkt.

Eine weitere Möglichkeit Liquidität zu generieren, bietet das Sale & Lease Back, bei dem der bestehende und im eigenen Anlagevermögen befindliche Fuhrpark erst an das Leasingunternehmen verkauft wird und im nächsten Schritt (zurück-)geleast wird. Die hierdurch gewonnenen finanziellen Mittel stehen dem Unternehmen dann für Investitionen in das Kerngeschäft zur Verfügung.

Reduktion der Kosten

Für viele Unternehmen wird der Kostendruck und die Suche nach möglichen Einsparungen immer größer. Einsparungsmöglichkeiten bietet der Firmenfuhrpark nicht nur, wenn es darum geht, von Kauf auf Leasing zu wechseln. In Zusammenarbeit mit professionellen Fuhrparkmanagement-Anbietern lassen sich – je nach Größe und Struktur des Fuhrparks – erhebliche Summen einsparen.

In der Regel wird ein externer Fuhrparkanbieter seine Arbeit mit einer Kosteneinsparungsanalyse starten. Hierbei werden unter anderem die aktuellen Beschaffungskonditionen, die bestehende interne Verwaltungsstruktur, existente Lieferantenverträge und nicht zuletzt die Fuhrparkzusammensetzung selbst überprüft. Dieser Ist-Situation wird ein Sollkonzept gegenübergestellt, das ein in Teilen oder komplett ausgelagertes Fuhrparkmanagement unterstellt und die erwartete Kosteneinsparung aufzeigt.

Fokussierung auf das Kerngeschäft

Heute stehen dem Kunden beim Leasing eine Vielzahl an Dienstleistungen rund um das Fahrzeug zur Verfügung. Der Leasinggeber befreit den Kunden von der Bereitstellung qualifizierten Personals für die Abwicklung firmenfremder Tätigkeiten wie der Fuhrparkverwaltung. So kann sich der Leasingnehmer auf den optimalen Ablauf aller unterstützenden Aufgaben verlassen, spart viel Zeit und kann sich auf sein Kerngeschäft konzentrieren.

Dienstleistungen, planbare Kosten

Neben der Fahrzeugfinanzierung bieten Leasinggesellschaften also immer mehr auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittene Dienstleistungen an. Beim sogenannten Full-Service-Leasing reicht das Dienstleistungsspektrum von der Abwicklung von Kraftstoff- und Stromkosten, Reifenbezug und -wechsel, Versicherung und Schadenabwicklung über die fristgerechte Bezahlung der Kfz-Steuern, des Rundfunkbeitrags und weiterer Nebenkosten, wie zum Beispiel Wagenwäsche, bis hin zur Übernahme der Kommunikation mit den Dienstwagenfahrern. Der Kunde erhält eine monatlich gleichbleibende Gesamtrate für sein Leasingfahrzeug, die die während der Laufzeit anfallenden fixen und variablen Kosten abdeckt. Neben dem Vorteil von planbaren Kosten kann der Leasingnehmer überdies noch Geld sparen, denn der Service reicht von der Nutzung der Volumenrabatte der Leasinggesellschaften bis zur Überprüfung und Kürzung von Werkstattrechnungen. Ein weiterer Aspekt: Das Unternehmen bleibt fahrzeugtechnisch stets auf dem neuesten Stand, da Leasingfahrzeuge eine sehr viel kürzere Haltedauer aufweisen als Kauffahrzeuge.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass Unternehmen in Deutschland durch die Wahl der Finanzierungsform Leasing für die Fahrzeugbeschaffung folgende Vorteile erzielen:

  • Verbesserung des Finanzierungsspielraums
  • Reduktion der Kosten durch Fuhrparkoptimierungen
  • Fokussierung auf das Kerngeschäft durch Übertragung von Dienstleistungen auf den Leasinggeber
Foto: LeasePlan
Dr. Stefan Koch, Geschäftsführer/ CFO von LeasePlan Deutschland und ALD AutoLeasing D.
Kostenloser Newsletter
Element Teaser firmenauto Newsletter Früher wissen, was firmenauto bewegt.

Bestellen Sie Ihren kostenlosen Newsletter.

Who is Who Pkw
Who is Who Pkw Element Teaser Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Unfall 2022 Schadenmanagement Unfälle vermeiden, Kosten senken Ford E-Transit Transporter im Abo Auswahl wächst
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.