Kaufberatung Mercedes C-Klasse (2019)

Welcher passt als Firmenwagen?

Mercedes Benz C-Klasse 2019 Foto: Mercedes-Benz 28 Bilder

Viel Platz, Top-Verarbeitung, gutes Image: Kein anderer Business-Kombi ist bei Flottenkunden so beliebt wie die Mercedes C-Klasse (W 205). Die Kaufberatung nennt alle Kosten und gibt Tipps für die richtige Ausstattung.

Schon die zweite Kaufberatung zur aktuellen C-Klasse? Jawohl, denn bei der letzten Modellpflege wurden immerhin 6.500 Teile überarbeitet. In Stuttgart will man eben nichts anbrennen lassen, zumal der 3er-BMW mittlerweile ganz neu durchgestartet ist. Außerdem ist die C-Klasse Daimlers Volumenmodell schlechthin. 62.784 Stück verkaufte Mercedes letztes Jahr in Deutschland und hängte die Premiumkonkurrenten Audi A4 (53.340) und 3er-BMW (34.514) ab. Und es brummt weiter, speziell im Geschäft mit den Firmenkunden. Eben erst orderte der Gebäudeausrüster ROM Technik 180 Kombis für seine Führungskräfte im Außendienst.

Limousine, T-Modell, Cabrio, Coupé, 13 Motorisierungen, Heck- und Allradantrieb: Mercedes bedient mit der C-Klasse praktisch jeden Kunden. Vorausgesetzt, er hat das passende Budget. Denn billig und Mercedes, das ging noch nie zusammen. Die Preise starten bei 27.725 Euro (alle Preise netto) für einen eher spaßbefreiten, 129 PS starken C 160 und reichen bis fast 80.000 Euro fürs potente AMG-Cabriolet C 63 S mit 510 PS.

Optisch änderte die Modellpflege wenig. Neue Stoßfänger vorn und hinten, andere Scheinwerfer und Rückleuchten – das war’s. Viel mehr passierte unterm Blech. Neben dem neuen, kleinen 1,6-Liter-Selbstzünder dieselt dort ein Zweilitermotor, der’s in sich hat. Schon in der Einstiegsversion als 220 d schickt er stramme 194 PS und 400 Nm an die Hinterräder. Das perfekte Aggregat für den souveränen Geschäftswagen. Finden zumindest die Firmenkunden, von denen sich die meisten den Kombi mit eben diesem Motor entscheiden.

Platzangebot und Verarbeitung der C-Klasse müssen wir nicht weiter loben – beides passt einfach. Man muss aber Geld in die Hand nehmen und viele Pakete im Konfigurator ankreuzen, dann wird aus einem angemessen bepreisten ein zwar teurer, aber auch edler Premiumkombi. Der 220 d ist durchzugsstark, sparsam – im Test auf unserer firmenauto-Normrunde begnügte sich der Kombi mit 5,7 Litern –, und er ist laut ADAC-Messungen nicht nur auf dem Prüfstand, sondern auch auf der Straße wirklich sauber. Wie alle Aggregate der C-Klasse schafft der Zweilitermotor bereits die ab Herbst vorgeschriebene Abgasnorm Euro 6d-Temp Evap-ISC.

Download Betriebskosten, Wertverlust, Werkstattkosten: Mercedes C-Klasse und Konkurrenten im Überblick (PDF, 0,14 MByte) Kostenlos

Er dient auch als Basis für den derzeit einzigen ­Diesel-Plug-in Hybriden. Der C 300 d e kombiniert ­seinen 194-PS-Selbstzünder mit einem 122 PS starken E-Motor sowie einer 13,5 kWh großen Lithium-Ionen-Batterie. Nach WLTP schafft er 45 Kilometer rein elektrisch, bevor der Verbrenner übernimmt. Ideal also für Vielfahrer, die lokal emissionsfrei und auf langer Strecke sparsam unterwegs sein wollen. Nach Abzug des Umweltbonus kostet der Plug-in-Diesel sogar 800 Euro weniger als der 245 PS starke 300 d. Und sein Fahrer muss nur 50 Prozent des Preises versteuern.

Mercedes Benz C-Klasse 2019 Foto: Mercedes-Benz
Die Avantgarde-Version kommt mit Aluleisten an den Fenstern und mit Doppelauspuff.

Bei den Benzinern C 200 und C 300 setzt Mercedes dagegen auf die 48-Volt-Technik. Dabei unterstützt ein Startergenerator den Verbrenner beim Beschleunigen. Bis zu 14 PS helfen auch, das Turboloch zu überbrücken und sanfter anzufahren. Wichtiger als der Schub beim Gasgeben ist aber die Möglichkeit, zu segeln und so Sprit zu sparen. Wer im Eco-Modus vo­rausschauend fährt, kann so kilometerweit mit abgeschaltetem Motor rollen. Lenkung, Klimaanlage und andere Verbraucher werden vom Generator mit Strom versorgt, den er beim Bremsen gewinnt.

Mit dem Facelift bekam die C-Klasse ein digitales, 12,3 Zoll großes Instrumentendisplay. Der Fahrer kann sich Tacho und Drehzahlmesser in drei unterschied­lichen Stilen anzeigen und weitere Infos einspielen lassen. Dazu gibt es einen wahlweise 7 oder 10,25 Zoll großen Multimediabildschirm oben auf der Mittel­konsole. Außerdem bekam auch dieser ­Mercedes die praktischen Mini-Touchpads am Lenkrad: das linke für die Infos im Instrumentendisplay, das rechte für alles, was der Zentralbildschirm anzeigen soll. Das Ganze klappt intuitiv und selbsterklärend. Nur auf das lernfähige Sprachbediensystem MBUX müssen die Käufer der C-Klasse noch warten, das bekommt erst die nächste Generation.

Varianten und Motoren

13 Motorisierungen bietet Mercedes für die C-Klasse an, alle schaffen bereits Euro 6d-Temp Evap-ISC oder werden derzeit umgestellt. Standardmäßig werden die Hinterräder angetrieben (4matic kostet 2.000 Euro Aufpreis), was das Auto handlich (kleiner Wendekreis) und agil macht. Die Einstiegsdiesel mit nur 1,6 Liter Hubraum tun sich natürlich etwas schwerer, sind aber beispielsweise bei budgetbewussten Taxifahrern beliebt. Sowohl die 122- als auch die 160-PS-Version kommt mit Handschaltung. Besser: 2.100 Euro in die komfortable ­Neungangautomatik investieren. Allerdings liegen der 160 PS starke 200 d und der 220 d mit 194 PS dann nur noch 2.000 Euro auseinander, weshalb die meisten Firmenwagenfahrer gleich zum Zweiliter-Diesel greifen. Vielfahrer sollten auch den 300 d e in Betracht ziehen. Der einzige Diesel-Plug-in (gibt’s auch für die E-Klasse) spart bei häufigem Laden nicht nur kräftig Sprit, sondern fällt auch unter die halbierte Firmenwagensteuer.

Während bei den Dieseln bei vier Zylindern Schluss ist, geht’s bei den Benzinern bis acht Töpfe. Fürs Flottengeschäft am interessantesten ist ­jedoch der neue Vierzylinder mit 1,5 Liter Hubraum. Als Mildhybride ist der 184 PS starke C 200 deutlich sparsamer als die anderen Benziner. Trotzdem rechnet auch er sich nur, wenn man relativ wenig fährt. Ansonsten empfehlen wir immer die Dieselmotoren.

Multimedia und Cockpit

Serienmäßig kommt die C-Klasse mit dem onlinefähigen Multimedia­system samt Radio, Sprachbedienung und USB 2.0. Die Bluetooth-Schnittstelle erlaubt, zwei Mobiltelefone parallel zu nutzen. Navigation samt Onlineverkehrsinfos oder Spritpreisen kostet 1.690 Euro (SD-Karte) beziehungsweise 2.450 Euro (Comand online samt Touchpad mit Controller und Verkehrszeichenerkennung). Beide Navis kommen mit 10,25 Zoll großem Bildschirm in der Mittelkonsole. Wir empfehlen, wegen der besseren Übersichtlichkeit zusätzlich das digitale Cockpit mit dem großen Bildschirm für Tacho, Drehzahlmesser sowie Navikarte zu bestellen (750 Euro). Dann kann man sich das Head-up-Display sparen (990 Euro). Käufer sollten sich im Mercedes-me-Portal registrieren, um Onlinefunktionen wie den Concierge-Dienst nutzen zu können. Positiv: Läuft Apple Carplay, kann man trotzdem über das Bordsystem navigieren.

Mercedes Benz C-Klasse 2019 Foto: Mercedes-Benz
Das Sprachbediensystem MBUX hat die C-Klasse noch nicht, wohl aber digitale Instrumente.

Ausstattung

Klimaautomatik, elektrische Sitzverstellung, Keyless-Go, ­Radio: Man kann nicht behaupten, eine C-Klasse sei mager ausgestattet. Doch alles, was außer der Reihe tanzt, kostet extra. Die Krux dabei: Viele Ausstattungen, die es früher einzeln gab, fasst Mercedes nun in Paketen zusammen. Die Sitzheizung beispielsweise gibt es nur noch mit Komfortsitzen ab 525 Euro. Auch die Assistenten sind in drei zwischen 1.230 und 2.550 Euro teuren Paketen gebündelt. Selbst die Rückfahrkamera wird nur zusammen mit dem Parkassistenten für 1.030 Euro angeboten. Diese Verkaufspolitik verteuert selbst Kleinigkeiten wie Apple Carplay/Android Auto, da man die Smartphone-Einbindung nur in Verbindung mit dem großen Bildschirm für 840 Euro bekommt. Für den Einsatz als Firmenwagen empfehlen wir das 2.450 Euro teure High-End-­Infotainment-Paket mit Comand-Navigation und Live-Verkehrsinfos. Dazu das mittlere Assistenzpaket (1.830 Euro) samt Spurhalter, Abstandstempomat und elektrisch klappbaren Spiegeln. Wir bezweifeln, dass man die teilautonomen Fahrfunktionen des 2.550 Euro teuren High-End-Pakets wirklich benötigt. Zwar übernimmt der Tempomat dann auch Tempolimits, allerdings ohne dass der Fahrer eine Geschwindigkeitstoleranz eingeben kann. Auch der aktive Lenkassistent ist für viele Fahrer eher gewöhnungsbedürftig. Und wer nimmt beim Spurwechsel die Hände vom Steuer, um es dem Auto zu überlassen? Außerdem sind etliche Funktionen des teuersten Assistenzpakets wiederum nur mit anderen teuren Paketen erhältlich.

Audi A4 Facelift (2019) Fahrbericht
Touch me, babe!

Von den einzeln bestellbaren Optionen empfehlen wir die adaptiven LED-Scheinwerfer, die sich automatisch auf die Verkehrssituation einstellen (1.650 Euro), den auf 66 Liter vergrößerten Tank (50 Euro), DAB-Radio (250 Euro) sowie die toll klingende Soundanlage von Burmester (850 Euro). Wer sich für einen der Basismotoren entscheidet, sollte sich die komfortable Automatik mit fünf Fahrprogrammen gönnen (2.100 Euro) – und öfter in den Eco-Modus schalten. Dann rollt der Wagen lange Strecken im Leerlauf, sobald der Fahrer vom Gas geht.

Wie immer bietet Mercedes diverse Ausstattungslinien an, die sich hauptsächlich optisch unterscheiden. Avantgarde (1.950 Euro) ist eher sportlich orientiert, Exclusive (2.350 Euro) etwas gediegener ausgelegt. Zusätzlich hat Mercedes eine extrovertierte AMG-Ausstattung mit 18-Zoll-Rädern und vielen Alu-Dekors im Programm (3.450 Euro).

Mercedes Benz C-Klasse 2019 Foto: Mercedes-Benz
Die bequemen Sitze dürften etwas mehr Seitenhalt bieten.
Technische Daten
Mercedes C 300 d T-Modell Mercedes C 180 T-Modell Mercedes C 180 d T-Modell Mercedes C 43 AMG 4matic T-Modell Mercedes C 180 d Mercedes C 200 T-Modell Mercedes C 300 d Mercedes C 300 de T-Modell Mercedes C 200 d T-Modell Mercedes C 200 d Mercedes C 63 AMG T-Modell Mercedes C 220 d T-Modell Mercedes C 400 4matic T-Modell Mercedes C 220 d Mercedes C 160 T-Modell Mercedes C 63 AMG S T-Modell Mercedes C 300 T-Modell Mercedes C 300
Karosserie
Aufbau Kombi Kombi Kombi Kombi Limousine Kombi Limousine Kombi Kombi Limousine Kombi Kombi Kombi Limousine Kombi Kombi Kombi Limousine
Zahl der Sitzplätze 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5
Motor/Antrieb
Antriebskonzept Dieselmotor Benzinmotor Dieselmotor Benzinmotor Dieselmotor Benzinmotor Dieselmotor Diesel-Hybrid Dieselmotor Benzinmotor Dieselmotor Benzinmotor Dieselmotor Benzinmotor Benzinmotor Benzinmotor Benzinmotor
Kraftstoff Diesel Super Diesel Super Plus Diesel Super Diesel Diesel Diesel Diesel Super Plus Diesel Super Diesel Super Super Plus Super Super
Anzahl Zylinder 4 4 4 6 4 4 4 4 4 4 8 4 6 4 4 8 4 4
Hubraum 1.950 cm³ 1.595 cm³ 1.598 cm³ 2.996 cm³ 1.598 cm³ 1.497 cm³ 1.950 cm³ 1.950 cm³ 1.598 cm³ 1.598 cm³ 3.982 cm³ 1.950 cm³ 2.996 cm³ 1.950 cm³ 1.595 cm³ 3.982 cm³ 1.991 cm³ 1.991 cm³
Leistung 180 kW (245 PS) bei 5.000/min 115 kW (156 PS) 90 kW (122 PS) bei 3.800/min 287 kW (390 PS) 90 kW (122 PS) bei 3.200/min 135 kW (184 PS) 180 kW (245 PS) bei 5.000/min 225 kW (306 PS) 118 kW (160 PS) bei 3.800/min 118 kW (160 PS) bei 3.800/min 350 kW (476 PS) bei 5.500/min 143 kW (194 PS) bei 5.000/min 245 kW (333 PS) 143 kW (194 PS) bei 3.800/min 95 kW (129 PS) 375 kW (510 PS) bei 5.500/min 190 kW (258 PS) 190 kW (258 PS)
Drehmoment 500 Nm bei 1.600/min 250 Nm bei 1.200/min 300 Nm bei 1.400/min 520 Nm bei 2.500/min 300 Nm bei 1.400/min 280 Nm bei 3.000/min 500 Nm bei 1.600/min 360 Nm bei 1.600/min 360 Nm bei 1.600/min 650 Nm bei 1.750/min 400 Nm bei 1.600/min 480 Nm bei 1.600/min 400 Nm bei 1.600/min 210 Nm bei 1.200/min 700 Nm bei 2.000/min 370 Nm bei 1.800/min 370 Nm bei 1.800/min
Getriebe automatisch manuell manuell automatisch manuell automatisch automatisch automatisch manuell manuell automatisch automatisch automatisch automatisch manuell automatisch automatisch automatisch
Anzahl Gänge 9 6 6 9 6 9 9 9 6 6 9 9 9 9 6 9 9 9
Antrieb Hinterrad Hinterrad Hinterrad Allrad Hinterrad Hinterrad Hinterrad Hinterrad Hinterrad Hinterrad Allrad Hinterrad Allrad Hinterrad Hinterrad Allrad Hinterrad Hinterrad
Preis
Grundpreis ohne MwSt.Herstellerangabe 40.465 Euro 33.025 Euro 31.125 Euro 53.725 Euro 29.725 Euro 35.255 Euro 39.065 Euro 42.665 Euro 33.025 Euro 31.625 Euro 66.950 Euro 37.255 Euro 46.940 Euro 35.855 Euro 29.125 Euro 74.300 Euro 38.760 Euro 37.360 Euro
Ausstattung Avantgarde Basis Basis AMG Basis Basis Avantgarde Avantgarde Basis Basis AMG Basis Avantgarde Basis Basis AMG Avantgarde Avantgarde
Abmessungen/Gewichte/Reifen
AußenmaßeLänge x Breite ohne Spiegel x Höhe 4.808 x 1.810 x 1.457 mm 4.702 x 1.810 x 1.457 mm 4.702 x 1.810 x 1.457 mm 4.702 x 1.810 x 1.457 mm 4.686 x 1.810 x 1.442 mm 4.702 x 1.810 x 1.457 mm 4.686 x 1.810 x 1.442 mm 4.808 x 1.810 x 1.457 mm 4.702 x 1.810 x 1.457 mm 4.686 x 1.810 x 1.442 mm 4.702 x 1.810 x 1.457 mm 4.808 x 1.810 x 1.457 mm 4.702 x 1.810 x 1.457 mm 4.686 x 1.810 x 1.442 mm 4.702 x 1.810 x 1.457 mm 4.702 x 1.810 x 1.457 mm 4.702 x 1.810 x 1.457 mm 4.686 x 1.810 x 1.445 mm
Radstand 2.840 mm 2.840 mm 2.840 mm 2.840 mm 2.840 mm 2.840 mm 2.840 mm 2.840 mm 2.840 mm 2.840 mm 2.840 mm 2.840 mm 2.840 mm 2.840 mm 2.840 mm 2.840 mm 2.840 mm 2.840 mm
Leergewichtvollgetankt inkl. 75 kg Fahrer 1.685 kg 1.495 kg 1.605 kg 1.760 kg 1.555 kg 1.565 kg 1.635 kg 1.955 kg 1.605 kg 1.555 kg 1.815 kg 1.645 kg 1.720 kg 1.585 kg 1.495 kg 1.825 kg 1.610 kg 1.555 kg
Zuladung 590 kg 590 kg 590 kg 560 kg 580 kg 590 kg 580 kg 525 kg 590 kg 580 kg 425 kg 590 kg 590 kg 580 kg 590 kg 415 kg 590 kg 580 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 2.275 kg 2.085 kg 2.195 kg 2.320 kg 2.135 kg 2.155 kg 2.215 kg 2.480 kg 2.195 kg 2.135 kg 2.240 kg 2.235 kg 2.310 kg 2.165 kg 2.085 kg 2.240 kg 2.200 kg 2.135 kg
Reifengröße vorne 225/50 R 17 205/60 R 16 205/60 R 16 245/40 R 18 205/60 R 16 205/60 R 16 225/50 R 17 225/50 R 17 225/70 R 17 205/60 R 16 245/40 R 18 205/60 R 16 225/50 R 17 205/60 R 16 205/60 R 16 245/35 R 19 225/50 R 17 225/50 R 17
Reifengröße hinten 225/50 R 17 205/60 R 16 205/60 R 16 265/40 R 18 205/60 R 16 205/60 R 16 225/50 R 17 225/50 R 17 225/70 R 17 205/60 R 16 265/40 R 18 205/60 R 16 225/50 R 17 205/60 R 16 205/60 R 16 265/35 R 19 225/50 R 17 225/50 R 17
Fahrleistung und Verbrauch
Beschleunigung 0-100 km/h 6,0 s 8,4 s 10,2 s 4,8 s 10,0 s 7,9 s 5,9 s 5,7 s 8,7 s 8,5 s 4,2 s 7,0 s 5,0 s 6,9 s 9,9 s 4,1 s 6,0 s 5,9 s
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h 223 km/h 201 km/h 250 km/h 207 km/h 235 km/h 250 km/h 250 km/h 220 km/h 226 km/h 250 km/h 233 km/h 250 km/h 240 km/h 210 km/h 280 km/h 250 km/h 250 km/h
VerbrauchHerstellerangabe WLTP 6,0 l/100 km 6,7 l/100 km 4,8 l/100 km 9,8 l/100 km 4,6 l/100 km 7,4 l/100 km 5,8 l/100 km 1,3 l/100 km 5,0 l/100 km 4,6 l/100 km 11,1 l/100 km 5,5 l/100 km 8,7 l/100 km 5,1 l/100 km 6,8 l/100 km 11,1 l/100 km 7,5 l/100 km 7,2 l/100 km
CO2-AusstoßHerstellerangabe WLTP 158 g/km 152 g/km 126 g/km 222 g/km 121 g/km 167 g/km 153 g/km 34 g/km 131 g/km 122 g/km 251 g/km 144 g/km 198 g/km 135 g/km 153 g/km 252 g/km 169 g/km 163 g/km
Effizienzklasse B B A+ F A+ C B A+ A A+ F A D A B F B C
 
Slnr 106987 107011 106984 107013 106977 107022 106980 107010 106985 106978 106988 106986 107012 106979 107016 106989 107015 107014
Betriebskosten
Mercedes C 300 d Mercedes C 220 d Mercedes C 180 d Mercedes C 43 AMG 4matic T-Modell Mercedes C 200 T-Modell Mercedes C 300 d T-Modell Mercedes C 180 d T-Modell Mercedes C 200 d Mercedes C 63 AMG T-Modell Mercedes C 300 T-Modell Mercedes C 300 de T-Modell Mercedes C 63 AMG S T-Modell Mercedes C 400 4matic T-Modell Mercedes C 160 T-Modell Mercedes C 220 d T-Modell Mercedes C 180 T-Modell Mercedes C 200 d T-Modell
Basisdaten
Ausstattungsversion Avantgarde Basis Basis AMG Basis Avantgarde Basis Basis AMG Avantgarde Avantgarde AMG Avantgarde Basis Basis Basis Basis
Grundpreis ohne MwSt. 39.065 Euro 35.855 Euro 29.725 Euro 53.725 Euro 35.255 Euro 40.465 Euro 31.125 Euro 31.625 Euro 66.950 Euro 38.760 Euro 39.665 Euro 74.300 Euro 46.940 Euro 29.125 Euro 37.255 Euro 33.025 Euro 33.025 Euro
Teuerung während der Nutzungsdauer 6.222 Euro 5.711 Euro 4.734 Euro 8.557 Euro 5.570 Euro 6.445 Euro 4.957 Euro 5.037 Euro 10.663 Euro 6.179 Euro 6.318 Euro 11.834 Euro 7.476 Euro 4.578 Euro 5.934 Euro 5.260 Euro 5.260 Euro
Gebundenes Kapital 30.024 Euro 27.581 Euro 22.729 Euro 40.537 Euro 26.266 Euro 30.056 Euro 23.110 Euro 24.149 Euro 50.734 Euro 29.109 Euro 30.741 Euro 56.204 Euro 35.489 Euro 21.668 Euro 27.693 Euro 24.811 Euro 24.492 Euro
Feste Kosten pro Jahr
Kapitalverzinsung 2.522 Euro 2.317 Euro 1.909 Euro 3.405 Euro 2.206 Euro 2.525 Euro 1.941 Euro 2.028 Euro 4.262 Euro 2.445 Euro 2.582 Euro 4.721 Euro 2.981 Euro 1.820 Euro 2.326 Euro 2.084 Euro 2.057 Euro
Abschreibung 4.974 Euro 4.612 Euro 3.887 Euro 7.191 Euro 4.758 Euro 5.560 Euro 4.332 Euro 4.146 Euro 8.905 Euro 5.216 Euro 4.909 Euro 9.891 Euro 6.231 Euro 3.883 Euro 5.167 Euro 4.485 Euro 4.606 Euro
Kfz-Steuer 270 Euro 270 Euro 204 Euro 310 Euro 156 Euro 316 Euro 214 Euro 204 Euro 392 Euro 188 Euro 190 Euro 394 Euro 266 Euro 158 Euro 288 Euro 146 Euro 224 Euro
Typklasse HP/TK/VK 22/27/26 22/27/26 22/26/26 19/28/28 16/23/24 17/24/24 17/24/24 22/27/26 19/32/32 17/25/24 17/24/24 19/32/32 19/28/28 16/23/21 17/24/24 16/23/21 17/24/24
Haftpflichtversicherung * 1.113 Euro 1.113 Euro 1.113 Euro 845 Euro 807 Euro 845 Euro 845 Euro 1.113 Euro 944 Euro 845 Euro 845 Euro 944 Euro 845 Euro 807 Euro 845 Euro 807 Euro 845 Euro
Kaskoversicherung * 1.443 Euro 1.443 Euro 1.443 Euro 1.193 Euro 1.193 Euro 1.193 Euro 1.193 Euro 1.443 Euro 3.738 Euro 1.193 Euro 1.193 Euro 3.738 Euro 1.193 Euro 972 Euro 1.193 Euro 972 Euro 1.193 Euro
Unterstellung/Garage 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro
Summe feste Kosten/Jahr 10.895 Euro 10.328 Euro 9.129 Euro 13.517 Euro 9.693 Euro 11.012 Euro 9.098 Euro 9.507 Euro 18.814 Euro 10.460 Euro 10.292 Euro 20.261 Euro 12.089 Euro 8.213 Euro 10.392 Euro 9.067 Euro 9.498 Euro
Summe feste Kosten/km 54,5 ct 51,6 ct 45,6 ct 67,6 ct 48,5 ct 55,1 ct 45,5 ct 47,5 ct 94,1 ct 52,3 ct 51,5 ct 101,3 ct 60,4 ct 41,1 ct 52,0 ct 45,3 ct 47,5 ct
Variable Kosten pro km
Kraftstoff 7,0 ct 6,3 ct 5,9 ct 13,3 ct 9,7 ct 6,9 ct 6,0 ct 6,1 ct 15,3 ct 10,5 ct 3,9 ct 15,4 ct 12,3 ct 9,6 ct 6,5 ct 9,3 ct 6,2 ct
Reifen 3,0 ct 2,1 ct 2,1 ct 2,6 ct 2,1 ct 3,0 ct 2,1 ct 2,1 ct 3,3 ct 3,0 ct 3,0 ct 3,6 ct 3,0 ct 2,1 ct 2,1 ct 2,1 ct 2,1 ct
Wartung und Reparatur 12,9 ct 12,5 ct 11,9 ct 14,4 ct 12,4 ct 13,1 ct 12,1 ct 12,1 ct 15,7 ct 12,9 ct 13,5 ct 16,1 ct 13,8 ct 11,7 ct 12,7 ct 12,1 ct 12,3 ct
Summe variable Kosten/km 22,8 ct 21,0 ct 19,9 ct 30,3 ct 24,2 ct 22,9 ct 20,2 ct 20,3 ct 34,2 ct 26,4 ct 20,4 ct 35,1 ct 29,1 ct 23,4 ct 21,4 ct 23,6 ct 20,6 ct
Gesamtkosten
Gesamtkosten pro km 77,3 ct 72,6 ct 65,6 ct 97,8 ct 72,7 ct 78,0 ct 65,7 ct 67,8 ct 128,3 ct 78,7 ct 71,8 ct 136,4 ct 89,6 ct 64,5 ct 73,3 ct 68,9 ct 68,1 ct
Quellenangabe Betriebskosten
Daten berechnet von Dekra Dekra Dekra Dekra Dekra Dekra Dekra Dekra Dekra Dekra Dekra Dekra Dekra Dekra Dekra Dekra Dekra
Stand 5/2019 5/2019 5/2019 5/2019 5/2019 5/2019 5/2019 5/2019 5/2019 6/2019 5/2019 5/2019 5/2019 5/2019 5/2019 5/2019 5/2019
Versicherung * Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung.
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel BMW 3er Touring 2019 BMW 3er Touring 2019 im Fahrbericht Technologie-Laster Lexus ES 300 h F-Sport im Test Komfortabler Gleiter
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauto 09 2019 Titel
09/2019 16. August 2019 Inhalt zeigen