Parken

Foto: Fotolia

Das Thema Parken führt zu den verschiedensten Fragestellungen: Wer haftet bei einem Unfall, der beim Rückwärtsausparken passiert? Was passiert bei einer zugeparkten Ladesäule? Was wird aus notorischen Falschparkern?

Das Auto im Halte- oder Parkverbot abzustellen, ist nicht nur keine gute Idee, weil man ein Knöllchen bekommen könnte. Passiert durch das Falschparken ein Unfall, haftet der Parksünder im schlimmsten Fall mit. Wer in zweiter Reihe parkt, nimmt potenziell gefährliche Ausweichmanöver anderer Autofahrer in Kauf. Wer näher als die erlaubten fünf Meter vor und hinter Kreuzungen oder Einmündungen hält, riskiert, dass sein Auto Schilder verdeckt oder die Straßen noch schwerer einsehbar macht, als ohnehin schon. Ein häufiges Problem der jüngsten Vergangenheit sind zugeparkte Ladesäulen. Auf einem laut Beschilderung allein für Elektroautos vorgesehenen Parkplatz dürften keine Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor abgestellt werden.

FA 11 2018 Titel
11/2018 19. Oktober 2018 Inhalt zeigen